Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP in Portimao FP3: Schwerer Sturz von Jorge Martin, Bestzeit für Quartararo

17. Apr.
GP-Fever.de

Foto: (c) GP-Fever.de

MotoGP-Rookie Jorge Martin (Pramac-Ducati) stürzte im dritten Freien Training beim Grand Prix von Portugal schwer.

Der Spanier war bei Bewusstsein, musste aber mit dem Krankenwagen ins Medical Center gebracht werden. In der Zeitenliste setzte sich das Yamaha-Duo Fabio Quartararo und Franco Morbidelli an die Spitze. Marc Marquez und Valentino Rossi müssen in Q1 antreten.

Samstagvormittag waren die Bedingungen in Portimao ideal. Zunächst konzentrierten sich die Fahrer auf das Set-up und die Rennpace. Der Großteil setzte vorne und hinten auf den Medium-Reifen. Auch die KTM-Fahrer, die sich über das Reifenkontingent von Michelin beklagen.

In Kurve 11 kam es zu einer Berührung zwischen Morbidelli und Takaaki Nakagami (LCR-Honda). Morbidelli war innen, Nakagami bummelte langsam auf der Außenbahn. Beide hoben den Arm zur Entschuldigung.

Nakagami konnte nach seinem gestrigen Sturz zunächst fahren. Allerdings wurde seine angeschlagene rechte Schulter in der Box von Doktor Angel Charte untersucht. Nakagami verließ die Box und machte sich auf den Weg ins Medical Center, um sich Schmerzmittel zu holen.

Jorge Martin stürzt in seiner Aufwärmrunde

In den finalen Minuten gab es die Zeitenjagd für die zehn Q2 Plätze. Martin hatte in seiner Aufwärmrunde in Kurve 7 einen schweren Sturz. Der Rookie kniete im Kiesbett und wurde von den Hilfskräften versorgt. Das Training musste unterbrochen werden.

Martin wurde lange im Kiesbett von den Ärzten versorgt, bis er schließlich auf einer Trage zum Krankenwagen gebracht wurde. Sein Nacken wurde mit einer Krause stabilisiert. Martin war bei Bewusstsein, wie die Rennleitung bestätigte.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Zeitenjagd in den finalen Minuten

Vier Minuten und elf Sekunden waren noch auf der Uhr. Die Session wurde wieder freigegeben und es gab ein Mini-Qualifying wie in der Moto3-Klasse. Quartararo sicherte sich mit 1:39.044 Minuten die Bestzeit. Er war um 0,051 Sekunden schneller als Morbidelli.

Ducati-Werksfahrer Francesco Bagnaia hatte als Dritter auch nur 0,071 Sekunden Rückstand. WM-Leader Johann Zarco (Pramac-Ducati) mischte als Vierter vorne mit. Alex Rins zeigte mit Platz fünf, dass die Suzuki auch im Qualifyingmodus schnell sein kann.

Die Positionen sechs bis zehn gingen an Jack Miller (Ducati), Rookie Luca Marini (Esponsorama-Ducati), Aleix Espargaro (Aprilia), Miguel Oliveira (KTM) und Maverick Vinales (Yamaha). Diese zehn Fahrer sind direkt für Q2 qualifiziert.

In deiner letzten Runde stürzte Alex Marquez in Kurve 3 von seiner Honda. Das LCR-Team hat in dieser noch jungen Saison mit vielen Stürzen und Verletzungen zu kämpfen. Alex Marquez belegte Platz elf und war somit der beste Honda-Fahrer.

Sein Bruder Marc Marquez (Honda) hatte 0,9 Sekunden Rückstand. Damit belegte er bei seinem Comeback Platz 15. Valentino Rossi (Petronas-Yamaha) war als 14. um wenige Hundertstelsekunden schneller. Mit Weltmeister Joan Mir (Suzuki) ist ein weiterer prominenter Name in Q1 dabei.

Das vierte Training beginnt um 14:30 Uhr MESZ, gefolgt vom Qualifying ab 15:10 Uhr.

Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
KTM
26. Nov.
Die Mike Leitner-Story: Deshalb reagierte KTM
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min