Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP Misano 2: Nakagami im Warm-up Schnellster vor Ducati-Duo

24. Okt.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

LCR-Honda-Pilot Takaaki Nakagami dominierte das Warm-up der MotoGP in Misano und fuhr mit 1:32.879 Minuten die klare Bestzeit im Trockenen.

Das Ducati-Werksduo Francesco Bagnaia und Jack Miller komplettierte die Top 3.

Da die Strecke teilweise noch feucht war, teilte sich das Feld zu Beginn der Session in Fahrer auf Slicks und Fahrer auf Regenreifen. Einige bogen nach einer Sichtungsrunde wieder an die Box ab und warteten auf bessere Bedingungen.

WM-Leader Fabio Quartararo nahm die Session mit Verspätung auf. Er entschied sich für einen weichen Vorder- und einen mittelharten Hinterreifen. Bereits gestern hatte der Yamaha-Pilot betont, dass er sich vor allem mit dem weichen Hinterreifen nicht sonderlich wohlfühlte und im Warm-up einen anderen probieren wollte.

Nakagami klar Schnellster - große Abstände

Im weiteren Verlauf des Trainings wechselten alle auf Trockenreifen. Das Tempo bestimmte von Beginn an Nakagami, der sich früh an die Spitze setzte und mit jeder Runde schneller wurde. Er knackte als Einziger im Feld die 1:33er-Marke und distanzierte die Konkurrenz um mehr als eine halbe Sekunde.

So fehlten dem Zweitplatzierten Bagnaia 0,586 Sekunden auf die Sessionbestzeit. Miller hatte mehr als sieben Zehntel Rückstand. Franco Morbidelli sicherte sich einmal mehr den Titel des besten Yamaha-Piloten. Er schloss das Warm-up als Vierter ab.

Iker Lecuona (Tech-3-KTM) komplettierte die Top 5. Hinter ihm reihten sich Alex Marquez (LCR-Honda), dessen Markenkollege Pol Espargaro, Johann Zarco (Pramac-Ducati), Marc Marquez (Honda) sowie Joan Mir (Suzuki) ein. Der Weltmeister hatte einen Rückstand von anderthalb Sekunden auf die Spitze.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Die restlichen Platzierungen im Warm-up

Sein potenzieller Nachfolger Quartararo beendete die Session als Elfter, gefolgt vom KTM-Werksduo Brad Binder und Miguel Oliveira. Ducati-Tester Michele Pirro belegte Rang 14, Andrea Dovizioso (Petronas-Yamaha) rundete die Top 15 ab.

Auf den weiteren Plätzen reihten sich Alex Rins (Suzuki), Jorge Martin (Pramac-Ducati), Enea Bastianini (Avintia-Ducati) und Maverick Vinales (Aprilia) ein. Petronas-Pilot Valentino Rossi beendete das Warm-up als 20. mit einem Rückstand von 2,478 Sekunden. Er wird im Rennen von ganz hinten starten.

Aleix Espargaro (Aprilia), Danilo Petrucci (Tech-3-KTM) und Luca Marini (Avintia-Ducati) landeten am Morgen auf den hinteren Rängen. Marini drehte allerdings die mit Abstand wenigsten Runden, nämlich vier, und ging auf keine echte Zeitattacke.

Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
2. Dez.
MotoGP-Warnsystem: Rücklichter auch bei Sonnenschein
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min