MotoGP-Qualifying Buriram 2022: Drei Ducati vorne! Erste Pole für Bezzecchi

1. Okt.

Foto: (c) Motorsport Images

Die Ducati-Stärke im Qualifying bestätigte sich auch beim Grand Prix von Thailand. Drei Desmosedici-Fahrer sicherten sich die Plätze in der ersten Startreihe.

Marco Bezzecchi eroberte mit 1:29.671 Minuten die erste Poleposition in seiner MotoGP-Karriere. Es war auch die erste Pole für das VR46-Team von Valentino Rossi in der Königsklasse.

In seiner letzten Runde überflügelte Bezzecchi noch Jorge Martin (Pramac-Ducati) um 0,021 Sekunden. Bezzecchis Zeit bedeutete neuen Rundenrekord auf dem Buriram-International-Circuit. Die erste Reihe komplettierte Francesco Bagnaia als Dritter.

"Ich weiß gar nicht, wie ich das gemacht habe", lacht "Bez". "Ich hatte nur noch einen Hinterreifen übrig. In den letzten Minuten wollte ich einfach das Bestmögliche herausholen. Ich spürte, dass ich schnell unterwegs bin. Mit einer 1:29.6er-Zeit hätte ich aber definitiv nicht gerechnet."

"Ich wusste auch gar nicht, dass ich die Pole hatte. Weil die Sonne so geblendet hat, konnte ich auf den großen Bildschirmen nichts erkennen. Es ist unglaublich. Ich bin sehr stolz, zum ersten Mal auf die Pole gefahren zu sein. Der wichtigste Teil des Wochenendes kommt aber erst noch."

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Fabio Quartararo in Startreihe zwei

Weltmeister Fabio Quartararo drang mit seiner Yamaha in die Ducati-Armada vor. Der Franzose hatte 0,238 Sekunden Rückstand und qualifizierte sich als Vierter. Daneben werden sich am Sonntag die Ducatis von Johann Zarco (Pramac) und Enea Bastianini (Gresini) aufstellen.

Jack Miller kehrte bei seinem zweiten Versuch sofort nach der Aufwärmrunde zurück an die Box. Deshalb hatte der Motegi-Sieger keinen zweiten Angriff. Seine erste fliegende Runde reichte für Platz sieben. Somit war nur Quartararo auf den ersten sieben Plätzen kein Ducati-Fahrer.

Marc Marquez war einmal mehr klare Honda-Speerspitze. Der Buriram-Sieger von 2018 und 2019 zog Startplatz acht in der Mitte der dritten Reihe an Land. Dahinter folgte mit Luca Marini (VR46) der siebte Ducati-Fahrer in den Top 10.

Als Zehnter qualifizierte sich Suzuki-Speerspitze Alex Rins für die fünfte Startreihe. Anschließend sortierten sich die beiden KTM-Fahrer Miguel Oliveira und Brad Binder ein. Dem KTM-Duo fehlten acht Zehntelsekunden auf die Spitze.

Q1: Feierabend für beide Aprilia-Fahrer

Im ersten Abschnitt stellte Marc Marquez mit 1:30.038 Minuten Bestzeit auf. Oliveira sicherte sich mit nur 0,061 Sekunden Rückstand Platz zwei. Beide zogen ins Q2 ein. Für beide Aprilia-Fahrer war Feierabend.

In Buriram wird so wie in Spielberg mit der härteren, hitzeresistenteren Reifenkarkasse von Michelin gefahren. Aprilia hatte damit die größten Probleme. Vor allem am Kurveneingang fehlte den Fahrern Grip.

Im Qualifying legte Aleix Espargaro die Latte höher, aber als Dritter scheiterte er um eine Zehntelsekunde am Q2-Einzug. Der WM-Dritte startet am Sonntag somit von Startplatz 13. Maverick Vinales verpasste schon in den Trainings oft die Linien. Es wurde Startplatz 17.

Auf den Plätzen vier und fünf landeten in Q1 die beiden Yamaha-Fahrer Franco Morbidelli und Cal Crutchlow. Morbidelli war lediglich um 0,014 Sekunden schneller als der Test- und Ersatzfahrer. Sie stehen morgen in der fünften Startreihe.

Rookie Raul Fernandez (Tech-3-KTM) hatte das Vormittagstraining wegen einer Magenverstimmung auslassen müssen. Nun war der Spanier wieder dabei und qualifizierte sich als 16. Das war mit Abstand sein bestes Qualifying in diesem Jahr.

Vom 24. und letzten Startplatz wird Danilo Petrucci (Suzuki) angreifen. Der MotoAmerica-Vizemeister vertritt in Thailand den verletzten Joan Mir. Nach zwei Tagen mit der GSX-RR betrug Petruccis Q1-Rückstand eineinhalb Sekunden.

Der Grand Prix über 26 Runden wird am Sonntag um 10:00 Uhr MESZ gestartet.

Direkt zu:
Empfohlene Videos