Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP-Qualifying Misano: Back-to-Back-Pole für Bagnaia – Rossi nach Sturz 23.

18. Sept.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

Back-to-Back-Pole für Francesco Bagnaia: Der Ducati-Pilot markierte im MotoGP-Qualifying von Misano mit 1:32.065 Minuten einen neuen Streckenrekord und sicherte sich nach Katar und Aragon seine dritte Poleposition in dieser Saison. Jack Miller machte das Ergebnis mit Startplatz zwei für Ducati perfekt.

WM-Leader Fabio Quartararo (Yamaha) rutschte auf seiner letzten fliegenden Runde aus und konnte die Spitze nicht mehr angreifen. Als Dritter reichte es trotzdem für Reihe eins.

Das Pramac-Duo Jorge Martin und Johann Zarco beendete das Qualifying auf den Plätzen vier und fünf. Es führt die zweite Startreihe vor Honda-Pilot Pol Espargaro an. Dessen Teamkollege Marc Marquez kämpfte sich mit Stefan Bradl als Referenz erfolgreich von Q1 eine Runde weiter, beendete Q2 dann aber mit einem Sturz.

Er wurde von Platz vier in der Schlussphase noch bis auf Rang sieben durchgereicht. Auch Aleix Espargaro (Aprilia) stürze spät und konnte nicht mehr angreifen. Er fiel bis auf Platz acht zurück. Sein Teamkollege Maverick Vinales wurde Zehnter.

Alex Rins schloss das Qualifying als Neunter und damit bester Suzuki-Pilot ab. Weltmeister Joan Mir, in den Trainings noch stark unterwegs, kam überhaupt nicht zurecht. Er fuhr mehrfach kopfschüttelnd an die Box und hatte am Ende auch noch Pech mit gelben Flaggen, sodass es nur für den elften Startplatz reichte.

Enttäuschend verlief das Qualifying auch für Enea Bastianini (Avintia-Ducati), der als Schnellster in Q1 zum zweiten Mal in Folge in Q2 einzog. Dort wurden ihm aber mehrere schnelle Runden wegen Tracklimits gestrichen, weshalb er nur Zwölfter wurde.

Takaaki Nakagami (LCR-Honda) kam am Samstag nicht über Q1 hinaus. Nach einem Sturz konnte sich der Japaner nicht mehr steigern und verpasste den nachträglichen Einzug in Q2. Er blieb auf Startplatz 13 hängen. Die fünfte Reihe teilt er sich mit den beiden Ducati-Fahrern Michele Pirro (14.) und Luca Marini (15.).

Franco Morbidelli klassierte sich im ersten Qualifying als Yamaha-Werksfahrer auf Platz 16. Hinter ihrem belegten Brad Binder (KTM), der in Q1 ebenfalls stürzte, und Honda-Testfahrer Bradl die Plätze 17 und 18. Alex Marquez (LCR-Honda) wurde 19., gefolgt von einem KTM-Trio aus Iker Lecuona, Miguel Oliveira und Danilo Petrucci.

Die Petronas-Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Andrea Dovizioso kamen nicht über die letzten zwei Plätze hinaus. Rossi musste nach einem frühen Sturz in Kurve 15 auf sein Zweitbike wechseln und wurde Vorletzter. Nur Dovizioso war noch langsamer. Beiden fehlte in Q1 über eine Sekunde auf den Zeitschnellsten.

Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
3. Dez.
Anders als Rossi: Quartararo braucht keine Feindbilder
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min