Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP-Rennen in Silverstone: Quartararo siegt, Podestplatz für Aprilia

29. Aug.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

Yamaha-Werksfahrer Fabio Quartararo hat souverän den Grand Prix von Großbritannien in Silverstone gewonnen.

Der Franzose hatte im Ziel rund drei Sekunden Vorsprung auf Alex Rins (Suzuki). Aleix Espargaro (Aprilia) stand als Dritter auf dem Podest. Mit seinem fünften Saisonsieg baute Quartararo seinen WM-Vorsprung auf 65 Punkte aus.

"Das fühlt sich richtig gut an", jubelt Quartararo. "Das Qualifying gestern war schwierig, denn ich hatte ein wenig das Vertrauen verloren. Ich wusste aber anhand des FP4, dass unsere Pace mit dem Medium-Reifen stark sein würde und hatte deshalb ein gutes Gefühl. Ich will es kurz machen: Vielen Dank an all die Fans, die wir jetzt wieder an der Strecke haben. Jetzt kann ich es gar nicht abwarten zu feiern."

Platz zwei war für Rins der erste Podestplatz in dieser Saison. In der Aprilia-Box wurde der dritte Platz von Aleix Espargaro wie ein Sieg gefeiert. Zum ersten Mal in der modernen MotoGP-Ära (seit 2002) schaffte es ein Aprilia-Fahrer auf das Podest.

"Das ist wie ein Traum! Ich bin überglücklich! Es war ein langer Weg bis hier her", lauten die ersten Worte von Aleix Espargaro. "Ich habe aber immer an dieses Projekt geglaubt und habe härter gearbeitet als jemals zuvor. Das ist für alle bei Aprilia und in Noale wie ein Traum. Jetzt aber will ich noch mehr. Wir müssen jetzt einfach weiter hart arbeiten."

"Das Rennen war nicht einfach. Ich hätte noch ein bisschen schneller fahren können, wollte aber keine Fehler machen. Dieses Podium ist für alle bei Aprilia und für meine Frau Laura. Sie ist der Grund, weshalb ich jetzt hier stehe. Sie hat mich in den schwierigen Momenten immer unterstützt."

Zum bisher letzten Mal jubelte in der Königsklasse im Jahr 2000 ein Aprilia-Fahrer bei der Siegerehrung. Das war damals Jeremy McWilliams in Donington. Es war das legendäre Rennen, in dem Valentino Rossi seinen ersten 500er-Sieg gefeiert hat.

Kollision zwischen Marc Marquez und Martin

67.000 Fans hatten sich in Silverstone auf den Tribünen versammelt. Beim Start zum Rennen über 20 Runden gewann Pol Espargaro (Honda) von der Pole den Holeshot. Dahinter reihten sich Quartararo und Aleix Espargaro ein.

Dann kam es in der ersten Runde in Kurve 9 zu einer Kollision! Marc Marquez (Honda) und Jorge Martin (Pramac-Ducati) krachten beim Richtungswechsel ineinander und beide gingen zu Boden. Martin fuhr an die Box und gab auf. Marquez war sofort ausgeschieden.

Am Ende der ersten Runde gab es eine Espargaro-Doppelführung: Pol vor Aleix! Dahinter folgten Francesco Bagnaia (Ducati), Quartararo, Jack Miller (Ducati), Joan Mir (Suzuki), Valentino Rossi (Petronas-Yamaha), Rins, Johann Zarco (Pramac-Ducati) und Takaaki Nakagami (LCR-Honda) in den Top 10.

Quartararo übernimmt das Kommando

In der vierten Runde durchbrach Quartararo die Espargaro-Doppelführung und schnappte sich Platz zwei. Eine Runde später überholte Quartararo auch Pol Espargaro und führte erstmals das Rennen an. Sofort konnte sich der Yamaha-Fahrer um 0,6 Sekunden von den Verfolgern absetzen.

Dahinter ging auch Aleix an seinem Bruder Pol vorbei und war mit der Aprilia Zweiter. Gleichzeitig vergrößerte Quartararo an der Spitze kontinuierlich seinen Vorsprung und hatte rasch ein Polster von mehr als eineinhalb Sekunden.

Auf dem Vormarsch war das Suzuki-Duo. Rins überholte in der achten Runde Pol Espargaro und war neuer Dritter. Bei Halbzeit des Rennens führte Quartararo drei Sekunden vor der Verfolgergruppe mit Aleix Espargaro, Rins, Pol Espargaro, Mir, Miller und Bagnaia.

In der zwölften Runde machte Aleix Espargaro einen Fehler, kam in einer Kurve zu weit nach außen und Rins schlüpfte innen durch auf Platz zwei. Aber auch der Silverstone-Sieger von 2019 konnte Quartararo nicht mehr einholen. Der Franzose fuhr den Sieg souverän nach Hause.

Duell Aleix Espargaro gegen Miller um Platz drei

Dahinter tobte der Vierkampf zwischen Rins, den Espargaro-Brüdern und Miller um die weiteren Podestplätze. Sechs Runden vor Schluss machte Pol Espargaro einen Fehler und Miller fuhr vorbei auf Rang vier. Der Honda-Fahrer verlor in der Schlussphase den Anschluss.

In der letzten Runde sicherte Rins den zweiten Platz ab und eroberte seinen ersten Podestplatz in der laufenden Saison. "Wir machen gerade eine schwierige Phase durch, aber dieser Podestplatz ist für mein Team. Es war nicht einfach vom zehnten Platz loszufahren", sagt Rins.

"Trotzdem ist es am Ende der zweite Platz geworden. Nachdem ich bei den zurückliegenden vier Rennen nicht besser als Siebter abgeschnitten habe, ist das hier jetzt ist der Platz, wo wir hingehören."

Miller machte bis zum Schluss Druck auf Aleix Espargaro. Der Ducati-Pilot griff in der letzten Runde an, aber die Aprilia-Speerspitze konterte und holte sich im engen Duell Platz drei zurück. Aleix Espargaro brachte das Ergebnis ins Ziel und sorgte für die große Sternstunde.

Keine WM-Punkte für Valentino Rossi

Miller musste sich am Ende um 0,149 Sekunden geschlagen geben und wurde Vierter. Platz fünf war für Pol Espargaro sein bestes Honda-Ergebnis. Brad Binder (KTM) zeigt wie so oft eine starke Schlussphase und eroberte Platz sechs. Damit waren sechs verschiedene Marken in den Top 6.

Die Plätze sieben bis zehn gingen an Iker Lecuona (Tech-3-KTM), Alex Marquez (LCR-Honda), Mir und Danilo Petrucci (Tech-3-KTM). Die weiteren Punkteränge belegten Zarco, Enea Bastianini (Esponsorama-Ducati), Nakagami, Bagnaia und Luca Marini (Esponsorama-Ducati).

Rossi bekam so wie auch Mir, Zarco und Bagnaia in der zweiten Rennhälfte große Reifenprobleme. Der 42-Jährige wurde durchgereicht und sah die Zielflagge als 18. Nur Rookie Jake Dixon (Petronas-Yamaha) kam noch hinter Rossi ins Ziel.

Der nächste Grand Prix findet am 12. September im MotorLand Aragon (Spanien) statt.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP
Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
KTM
26. Nov.
Die Mike Leitner-Story: Deshalb reagierte KTM
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min