Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP Warm-up Austin: Honda-Doppelspitze Nakagami vor Marquez

3. Okt.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

Takaaki Nakagami sicherte sich im Aufwärmtraining für den Grand Prix der USA auf dem Circuit of The Americas die Bestzeit.

Marc Marquez sorgte als Zweiter für eine Honda-Doppelspitze. Und Suzuki-Fahrer Alex Rins, der 2019 in Austin gewonnen hat, belegte Platz drei.

Sonnenschein begrüßte die Fahrer am Sonntagvormittag. Die Reifenwahl war knifflig. Francesco Bagnaia (Ducati) und Marc Marquez rückten mit dem harten Vorder- und dem weichen Hinterreifen aus. Fabio Quartararo (Yamaha) entschied sich vorne und hinten für den weichen Reifen.

Bis zum Rennstart soll das Thermometer auf rund 30 Grad Celsius klettern. Das könnte in der Startaufstellung noch für Änderungen bei der Reifenwahl sorgen. Das Warm-up bot einen Vorgeschmack auf das Rennen. Marc Marquez folgte in den ersten Minuten Bagnaia um den Kurs.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Die beiden Siegkandidaten lieferten sich auch ein kleines Duell, Marquez überholte die Ducati in der Zielkurve. Somit folgte Bagnaia der Honda. Dessen Teamkollege Jack Miller sorgte für den einzigen Zwischenfall in diesem Training.

Sechs Minuten vor Ablauf der Zeit klappte dem Australier beim Anbremsen von Kurve 1 auf einer Bodenwelle das Vorderrad ein. Miller schlitterte ins Kiesbett. Er blieb unverletzt und fuhr seine Desmosedici zurück an die Box. Er testete vorne und hinten den harten Reifen.

Schließlich wurde Nakagami in seiner neunten und letzten Runde mit 2:04.074 Minuten gestoppt. Marc Marquez kam seinem Markenkollegen bis auf 0,048 Sekunden nahe. Hinter Rins belegte Quartararo den vierten Platz. Dem WM-Führenden fehlte eine knappe halbe Sekunde.

Pole-Setter Bagnaia zeigte keine besondere Rundenzeit und war an der 18. Stelle zu finden. Bester Ducati-Vertreter war Rookie Jorge Martin als Fünfter. Die Plätze sechs bis zehn gingen an Joan Mir (Suzuki), Aleix Espargaro (Aprilia), Johann Zarco (Pramac-Ducati), Pol Espargaro (Honda) und Miller.

Bester KTM-Vertreter war Iker Lecuona auf Platz 13. Keine konkurrenzfähigen Zeiten zeigte Valentino Rossi (Petronas-Yamaha). Der Routinier war mit Abstand der langsamste Fahrer. Erst in seiner letzten Runde konnte Rossi den Rückstand auf 1,9 Sekunden reduzieren. Er belegte den 21. und letzten Platz.

Das Rennen wird um 21:00 Uhr MESZ gestartet.

Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
3. Dez.
Anders als Rossi: Quartararo braucht keine Feindbilder
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min