Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP Warm-up Spielberg 1: Marc Marquez auf nasser Strecke Schnellster

8. Aug.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

Wie angekündigt hat das Wetter in der Steiermark umgeschlagen.

Marc Marquez (Honda) zeigte seine Qualitäten auf abtrocknender Strecke und markierte im Warm-up mit 1:31.403 Minuten Bestzeit. Schwierigkeiten hatte sowohl Fabio Quartararo (Yamaha) als auch das Suzuki-Duo.

In der Nacht auf Sonntag begann es in Spielberg zu regnen. Am Vormittag ließ der Niederschlag etwas nach. Die Strecke war vor allem in den ersten beiden Sektoren feucht und im letzten wurde es zusehends trockener.

Zu Beginn des Aufwärmtrainings kamen deshalb die meisten Fahrer nach einer Besichtigungsrunde an die Box und übten den Flag-to-Flag-Wechsel auf das zweite Bike. Im Laufe der 20 Minuten trocknete die Strecke immer mehr. Auf Slicks wechselte aber niemand.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

Acht Sekunden langsamer

Die Rundenzeiten wurden kontinuierlich schneller. Am Ende war es Marc Marquez, der noch Jack Miller (Ducati) um 0,048 Sekunden in Schach hielt. Die Bestzeit war um rund acht Sekunden langsamer als die Topzeiten im gestrigen Qualifying.

Fünf Fahrer befanden sich in einer Sekunde. Das waren noch Maverick Vinales (Yamaha), Iker Lecuona (Tech-3-KTM) und Francesco Bagnaia (Ducati). Trotz der nassen Strecke gab es überhaupt keine Zwischenfälle oder Stürze.

Die Plätze sechs bis zehn gingen an Johann Zarco (Pramac-Ducati), Jorge Martin (Pramac-Ducati), Alex Marquez (LCR-Honda), Aleix Espargaro (Aprilia) und Miguel Oliveira (KTM). Regenspezialist Danilo Petrucci (Tech-3-KTM) folgte als Elfter .

Rossi auf P13

Valentino Rossi (Petronas-Yamaha) hatte eineinhalb Sekunden Rückstand und klassierte sich als 13. Lorenzo Savadori (Aprilia), der Freitagnachmittag das nasse Training angeführt hat, setzte sich diesmal nicht in Szene und landete auf Platz 17.

Bei Quartararo setzten sich die Probleme fort. Schon am Freitag gab der WM-Führende zu Protokoll, dass er auf nasser und speziell auf abtrocknender Piste überhaupt kein Gefühl für seine Yamaha hat. Diesmal wurde es Platz 16.

Nach dem Warm-up wollte Quartararo einen Flag-to-Flag Motorradwechsel üben. Aber er fuhr zum Bike seines Teamkollegen Vinales. Den gleichen Fehler hatte er schon beim Le-Mans-Rennen gemacht. Deshalb gab es dort eine Long-Lap-Strafe.

Nicht gut lief es für Suzuki. Joan Mir und Alex Rins hatten zwei Sekunden Rückstand. Damit waren sie nur auf den Positionen 19 und 20 zu finden.

Das MotoGP-Rennen wird um 14:00 Uhr gestartet.

Moto GP: News
+ mehr MotoGP
Mehr Motorsport:
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
30. Nov.
“El Diablo”: So kam der Weltmeister zu seinem ...
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min