Nach Aus für van Bommel: Frontzeck übernimmt in Wolfsburg

25. Okt.

Foto: GEPA Pictures / Witters / Tay DucLam

Einen Tag nach der Entlassung von Trainer Mark van Bommel steht dessen Nachfolger beim VfL Wolfsburg fest: Michael Frontzeck soll das Ruder bei den Wölfen herumreißen.

Michael Frontzeck folgt beim deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg als Interimstrainer auf Mark van Bommel. Der 57-Jährige war zuletzt Co-Trainer unter van Bommel und werde "bis auf Weiteres" das Training leiten, gab Salzburgs Gegner in der UEFA Champions League am Montag bekannt. Österreichs Serien-Meister hatte die Ablöse durch einen 3:1-Sieg am vergangenen Mittwoch beschleunigt und tritt am Dienstag kommender Woche in Wolfsburg erneut gegen den Gruppen-Letzten an.

UEFA Champions League: Highlights
+ mehr zu UEFA Champions League

Frontzeck mit reichlich Erfahrung

Frontzeck betreute als Chefcoach in seiner Karriere u.a. Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld, Alemannia Aachen, Hannover 96 und den FC St. Pauli. Bevor er im Sommer Co-Trainer in Wolfsburg wurde, war der 1. FC Kaiserslautern seine letzte Trainer-Station.

Als mögliche Nachfolger für van Bommel, der nach nur 13 Pflichtspielen gehen musste, gelten laut Medien u.a. Werder Bremens Ex-Coach Florian Kohfeldt oder Dortmunds Technischer Direktor Edin Terzic. Auch Domenico Tedesco, der zuletzt Spartak Moskau und zuvor Schalke 04 trainiert hatte, wird als möglicher neuer Trainer gehandelt. Zu all diesen Namen äußerte sich der VfL Wolfsburg bislang nicht. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos