Ein Traum in Rot: Ferrari-Job für Schumacher

22. Dez.

Foto: GEPA Pictures / XPB Images / Moy

Nächster Karriere-Schritt für Mick Schumacher: Der Haas-Pilot ist 2022 auch Ersatzmann bei Ferrari, könnte so beim Ausfall eines Stammfahrers für die Roten debütieren.

Mick Schumacher hat die nächste Sprosse auf der Karriere-Leiter erklommen: Der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher wird in der kommenden Saison Ersatzpilot bei Ferrari. Das bestätigte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto. "Mick wird Ersatzfahrer für Ferrari, genau wie Antonio Giovinazzi", sagte Binotto gegenüber RTL. "Antonio wird bei einigen Rennen der Ersatzfahrer sein. Wenn er nicht da ist, wird es Mick sein."

Demnach ist der 22-jährige Schumacher, der auch 2022 für Haas startet, als Ersatz für Charles Leclerc und Carlos Sainz vorgesehen. Fällt einer der beiden Stammpiloten aus, könnte Mick Schumacher für die Scuderia aus Maranello fahren - und damit in die Fußstapfen seines Vaters und Rekord-Weltmeisters Michael Schumacher treten.

Binotto: "Den nächsten Ferrari-Fahrer finden"

"Mick ist ein Ferrari-Fahrer, er gehört zur Ferrari Driver Academy. Er hat sich mit Haas gut geschlagen, die ganze Saison 2021", lobte Binotto. Und ergänzte: "Das finale Ziel der Ferrari Driver Academy ist es, den nächsten Fahrer für Ferrari zu finden."

Leclerc steht bei Ferrari noch bis 2024 unter Vertrag, Sainz' Kontrakt läuft Ende 2022 aus. Binotto kündigte an, mit Sainz im Winter über dessen Zukunft sprechen zu wollen. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos