Servus TV Logo
MotoGP World Championship

MotoGP: Neue Dashboard-Nachrichten nach Lederkombi-Fail

12. Aug.

Foto: Motorsport Images

Die MotoGP hat ihre Warnhinweise für das Dashboard aktualisiert, um die Fahrer unter anderem auf Probleme mit ihrer Ausrüstung aufmerksam zu machen.

Es war eine der kuriosesten Szenen in dieser MotoGP-Saison, als sich während des Barcelona-Grand-Prix kurz vor Rennende der Reißverschluss von Fabio Quartararos Lederkombi öffnete. Der Franzose lag zu diesem Zeitpunkt in Führung. Er absolvierte die letzten Runden mit blanker Brust, um Rang drei zu retten.

Das Malheur sollte dem Yamaha-Piloten den Podestplatz allerdings noch kosten. Denn: Die Rennleitung verhängte eine Drei-Sekunden-Strafe, weil Quartararo das MotoGP-Rennen ohne die erforderliche Sicherheitsausrüstung zu Ende fuhr. Er hatte seinen Brustprotektor weggeworfen, weil dieser verrutscht war.

Viele waren der Meinung, dass der Franzose spätestens ab diesem Zeitpunkt die schwarze Flagge hätte sehen müssen. Um für die Zukunft besser auf solche Ausnahmesituationen reagieren zu können, führt die Rennleitung ab dem Grand Prix von Österreich an diesem Wochenende zwei neue Dashboard-Nachrichten ein.

Moto GP: Aktuelle Videos
+ mehr MotoGP

MotoGP-Renndirektor: Flaggensignale reichen manchmal nicht aus

Dashboard-Nachrichten sind ein Werkzeug, das der Rennleitung zur Verfügung steht, um die direkte Kommunikation mit den MotoGP-Fahrern zu erleichtern, wenn sie auf der Strecke sind. Auch Teams können eine Reihe von Nachrichten über das System versenden.

Die beiden neuen Optionen, die ab sofort eingeführt werden, umfassen eine Warnung des Fahrers bei Fehlfunktion seiner Ausrüstung (Lederkombi, Stiefel, Handschuhe und Helm) sowie eine Warnung des Fahrers bei Fehlverhalten. Erstere wird durch die Rennleitung, letztere durch die Rennkommissare der FIM ausgesprochen.

MotoGP-Renndirektor Mike Webb erklärt: "Seit vielen Jahren haben wir Dashboard-Nachrichten, mit denen die Rennleitung Nachrichten an die Fahrer auf dem Motorrad senden kann. Flaggensignale und Informationen über Strafen, solche Dinge."

Ausrüstung: Fehler muss sofort behoben werden

"Beim Grand Prix von Katalonien hatten wir einen Fall, der noch nie zuvor aufgetreten ist. Die Ausrüstung eines MotoGP-Fahrers, die Lederbekleidung, funktionierte nicht richtig. Und wir mussten dem Fahrer sagen, dass er sie reparieren soll", spricht Webb den besagten Vorfall mit Quartararos Lederkombi in Barcelona an.

"Wir haben Signale für einen mechanischen Defekt am Motorrad, Signale für Disqualifikationen und solche Dinge. Aber wir haben nach diesem Vorfall entschieden, dass wir ein spezielles Signal für die Ausrüstung des Fahrers brauchen. Denn: Es es ist anders als ein mechanischer Defekt, wo es wichtig ist, dass das Motorrad sofort die Strecke verlässt, wenn es Öl oder Wasser verliert oder so", erklärt der MotoGP-Renndirektor.

Im Gegensatz dazu wird es bei einer Fehlfunktion der Fahrerausrüstung zukünftig zwei Möglichkeiten geben. "Wir haben ein neues Signal auf dem Dashboard, das 'Equipment' anzeigt. Die Bedeutung wurde den Fahrern und den MotoGP-Teams erklärt. Es gibt ein Problem mit eurer Ausrüstung und ihr müsst es sofort beheben."

"Wenn das bedeutet, in die Box zu kommen, um es zu reparieren, okay. Oder wenn man es selbst auf der Strecke reparieren kann, ist das auch in Ordnung. Wir verlangen aber, dass der Fehler sofort behoben wird, deshalb gibt es diese neue Meldung."

Bevor es zur Strafe kommt: Warnsignal senden

Die zweite neue Meldung betrifft das Fahrerverhalten. "Es gibt Zeiten, in denen ein MotoGP-Fahrer etwas tut, das uns nicht gefällt. Aber es ist grenzwertig und könnte eine Fehleinschätzung oder ein Fehler gewesen sein", erklärt Webb. "Wenn er dieses Verhalten jedoch wiederholt und beweist, dass es keines von beidem war, wird eine Strafe verhängt."

"Die Stewards wollen also ein Warnsignal geben, um zu sagen: 'Hey, lass das. Wir beobachten dich, und wenn du so etwas noch einmal tust, gibt es eine Strafe.' Es gibt also eine neue Anzeige auf dem Dashboard, die 'Warning' heißt. Diese bezieht sich speziell auf das Verhalten des Fahrers. Das Signal sagt ihm: 'Was du da tust, gefällt uns nicht. Pass auf, und wenn du so weitermachst, kann es eine Strafe geben.'"

"Das sind die beiden neuen Botschaften, die die Kommunikation zwischen der Rennleitung und den Fahrern verbessern sollen", betont der MotoGP-Renndirektor. Zur Verfügung stehen werden diese Nachrichten wie bereits erwähnt ab Spielberg 2.

Moto GP: News
+ mehr MotoGP
Neueste Nachrichten
Motorsport Images
1. Dez.
Aki Ajo: Der Iceman der Motorrad-WM
Empfohlene Videos
MotoGP World Championship
Bruggi, Alex und ihr "Hero"
14. Nov | 05:04 Min
MotoGP World Championship
Highlights: Sonntag
14. Nov | 02:28 Min
MotoGP World Championship
Rossi nimmt Abschied
14. Nov | 10:12 Min
MotoGP World Championship
"Das Rennen ist für Vale"
14. Nov | 02:07 Min
MotoGP World Championship
Valencia: Analyse MotoGP
14. Nov | 27:59 Min
MotoGP World Championship
Willkommen in Valencia!
14. Nov | 01:02 Min