Servus Sport aktuell

Nordische Ski-WM: Italien zieht sich aus WM zurück

3. März 2021

OBERSTDORF,GERMANY,02.MAR.21 – NORDIC SKIING,NORDIC COMBINED,SKI JUMPING – FIS Nordic World Ski Championships, large hill, training, men. Image shows Raffaele Buzzi (ITA). Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun

Das gesamte italienische WM-Team hat sich am Mittwoch von den Titelkämpfen bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf zurückgezogen.

Die Ereignisse überschlagen sich am Mittwoch in Sachen Coronavirus bei den Nordischen Ski-WM in Oberstdorf. Nach Skisprung-Topstar Halvor Egner Granerud (NOR) hat sich nun sogar das gesamte italienische WM-Team von den Titelkämpfen zurückgezogen. Denn: Grund sind zwei weitere positive Covid-19-Fälle aus der italienischen Delegation nach zwei Fällen im Skisprung-Team. Die zwei Delegationsmitglieder waren während ihres Aufenthaltes jedoch in keinem der Stadien, hieß es.

Nordische Ski-WM: Entscheidung, um andere Teilnehmer zu schützen

"Um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern, hat die italienische Delegation in Absprache mit dem italienischen Skiverband und lokalen Gesundheitsbehörden beschlossen, sich komplett von den Weltmeisterschaften zurückzuziehen", wurde Mittwochvormittag von der FIS verlautbart. Man wolle so andere Teilnehmer schützen.

Für die italienischen Skispringerinnen und Skispringer war schon zuvor das Aus gekommen. Nun müssen auch Kombinierer und Langläufer ohne Edelmetall die Heimreise antreten. "Wir haben alle Richtlinien eingehalten und sogar noch deutlich mehr Tests durchgeführt, als eigentlich vorgeschrieben waren", schreibt der nationale Skiverband (FISI) in einer Mitteilung. (APA/red.)