Ogier gibt Debüt in Le Mans: “Aufregend” und “unheimlich”

3. Feb.

Foto: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool

Sebastien Ogier gibt 2022 sein Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans: "Es wird aufregend, und gleichzeitig wird es ein bisschen unheimlich."

Die Rallye-WM besucht Sebastien Ogier (38) in diesem Jahr nur noch vereinzelt. Seine neugewonnene Freizeit wird der Serienweltmeister für eines der größten Rennen des Motorsports nutzen. Der Franzose gibt im Juni sein Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans, das teilte das Richard Mille Racing Team mit. "Es wird aufregend, und gleichzeitig wird es ein bisschen unheimlich", sagte Ogier der Nachrichtenagentur AFP.

Der achtmalige Rallye-Weltmeister wird einen Boliden der LMP2-Klasse steuern. In dieser Kategorie war in den vergangenen beiden Jahren die Deutsche Sophia Flörsch für Richard Mille in Le Mans angetreten, jeweils in einem reinen Frauenteam. LMP2 ist die zweithöchste Leistungsstufe in der Langstrecken-WM unterhalb der Hypercars.

WRC: Videos
+ mehr WRC

Ogier: "Das ist eine Herausforderung, die mir gefällt"

Ogier wird am 11./12. Juni mit Lilou Wadoux und Charles Milesi ein französisches Mixed-Team bilden. "Die Wahrscheinlichkeit, dass ich auf der Langstrecke erfolgreich bin, ist momentan noch ziemlich gering", sagte Ogier. "Das ist eine Herausforderung, die mir gefällt. Ich gehe entspannt an die Sache, ich muss nach meinen Leistungen im Rallye-Sport nichts mehr beweisen."

Ogier hatte dort im vergangenen Jahr mit Toyota seinen achten WM-Titel gewonnen, in dieser Saison tritt er nur bei ausgewählten Rallyes an. Zum Auftakt in Monte Carlo musste er sich Rekordweltmeister Sebastien Loeb (47) geschlagen geben, der ebenfalls als Gaststarter dabei war.

Toyota indes dominiert in Le Mans seit Jahren die höchste Kategorie, gewann den Klassiker zuletzt viermal in Folge. Ogier hat auch das Hypercar der Japaner bereits getestet, "aber es wäre nicht schlau, mich in Le Mans sofort in einen Toyota zu setzen. Ich muss mich hereinarbeiten und schauen, was in Zukunft möglich ist." (SID/red.)

Empfohlene Videos