Perfekter WM-Abschluss: Walkner siegt in Abu Dhabi

11. Nov.

Foto: (C) KTM Media Library

Zum Abschluss der Cross-Country-WM legte der bereits amtierende Weltmeister Matthias Walkner noch eines drauf. Nun gilt sein Fokus der Dakar.

Für den frisch gebackenen Rallye-Weltmeister Matthias Walkner ist es auch bei der zur WM zählenden Abu Dhabi Desert Challenge nach seinem Geschmack gelaufen. Der Salzburger holte sich nach fünf Etappen den Gesamtsieg. Am Donnerstag erreichte Walkner auf seiner KTM als Tages-Zweiter hinter dem Franzosen Adrien van Beveren das Ziel. In der Gesamtwertung hatte er am Ende 4:31 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Van Beveren.

Walkner berichtete von einem intensiven Schlusstag. Die 216 km lange Sonderprüfung musste ohne Tankstopp absolviert werden. Der diesbezüglich eng bemessene Spielraum und ein Sturz ließen den 35-Jährigen in der Wüste noch um den Erfolg zittern. Der Airbag habe aber „wieder gute Dienste geleistet", meint Walkner im Ziel. Brenzliger war die Situation mit dem Sprit. „Ich musste drei- bis viermal Mal stoppen und mein Motorrad auf die Seite legen, damit der Sprit von der einen Tankseite auf die andere rüberläuft und um so die restlichen Sprit-Reserven, die sich irgendwo im Tank befinden, noch zu verwerten. Ich bin mehr oder weniger ins Ziel gerollt."

Walkner nun auf Dakar fokussiert

Walkner hat jedes seiner diesjährigen WM-Rennen bei zwei ersten und zwei zweiten Plätzen auf dem Podium beendet. Auf ihn wartet Anfang des kommendes Jahres das nächste Abenteuer. Von 2. bis 14. Jänner steht die Rallye Dakar in Saudi-Arabien auf dem Programm. Die Vorbereitungen darauf starten noch im November in der Heimat. (APA/Red)

Motorsport: Aktuelle Videos
+ mehr zu Motorsport

Empfohlene Videos