Servus Sport aktuell

Rapid: Kühbauer verlängert bei seinem „Herzensklub“

2. Apr. 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Christian Moser

Dietmar Kühbauer undd Rapid Wien sind sich einig. Der Burgenländer bleibt bis 2023 Cheftrainer in Hütteldorf.

Dietmar Kühbauer bleibt noch länger Rapid-Trainer. Der Ex-Internationale hat sich mit dem aktuellen Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga auf eine Verlängerung seines im Sommer auslaufendes Vertrages geeinigt. Das gaben die Hütteldorfer am Freitag, zwei Tage vor Kühbauers 50. Geburtstag, bekannt. Demnach erhalte Kühbauer einen Vertrag bis Sommer 2023. Die formelle Unterschrift soll in den kommenden Tagen erfolgen. Alle Details wurden bereits per Handschlag vereinbart.

Kühbauer brennt für Rapid

Kühbauer hatte sein Amt als Rapid-Trainer im Oktober 2018 angetreten. Der Burgenländer wird in der Club-Aussendung folgend zitiert: „Ich bin sehr glücklich, dass wir nun die Verlängerung unter Dach und Fach gebracht haben."

Weiters meint Kübauer: „Jeder, der mich kennt, weiß, wie sehr ich für diese Aufgabe brenne und mit welcher Freude und Leidenschaft ich für meinen Herzensklub Rapid arbeite."

Am Ostersonntag starten die Grün-Weißen mit einem Gastspiel beim WAC in die Meistergruppe der Bundesliga.

Zweiterfolgreichster Rapid-Trainer

Bisher verantwortete Kühbauer 104 Pflichtspiele als Rapid-Cheftrainer. Unter Kübauer ergaben sich 54 Siege. 19 Mal folgte eine Punkteteilung. Mit dem erreichten Punkteschnitt von 1,74 Zählern pro Pflichtspiel wird er in den letzten zwei Jahrzehnten nur von einem Mann übertroffen: Peter Pacult. Dieser brachte es in 210 Pflichtspielen auf einen Schnitt von 1,79 Punkte. (APA/Red)

Sport & Talk: Highlights
+ mehr Sport & Talk