UEFA Champions League

Real Madrid will die Wende gegen PSG

8. März

Foto: GEPA pictures/ ZUMA Press/ Ruben Albarran

Die Madridistas setzen auf den "Remontada"-Mythos - die Aufholjagd: Real Madrid will im Rückspiel gegen PSG die Wende schaffen - live bei ServusTV Österreich.

Real Madrid und David Alaba sind gefordert. Im Achtelfinal-Schlager der UEFA Champions League sind die Spanier gegen Paris Saint-Germain mit 0:1 im Hintertreffen. Im ausverkauften Estadio Santiago Bernabeu soll am Mittwoch (ab 20:15 Uhr live bei ServusTV Österreich sowie im Stream und in allen Apps) die Wende gelingen. Das Starensemble auf der Gegenseite war im Hinspiel eine Klasse besser. Ein Aus würde die Franzosen heuer besonders hart treffen. Denn: Der Henkelpokal, das bisher unerreichbare Wunschobjekt des Scheichclubs, wird im Mai in Paris vergeben.

Aktuelle Livestreams
+ mehr zu Fußball

Ein Finale mit Frankreich-Beteiligung ist nach dem Hinspiel gut vorstellbar. Denn da stand nur ein wirkliches Schwergewicht im Ring. PSG dominierte bei 58:42 Prozent Ballbesitz die Partie, schoss achtmal aufs Tor und ließ selbst keinen Schuss der harmlosen Madrilenen zu.

Ein Tor in der dritten Minute der Nachspielzeit, skrupellos und faszinierend finalisiert von Kylian Mbappé, sicherte PSG den knappen Sieg. "Er ist der beste Spieler in Europa", adelte Real Madrid-Trainer Carlo Ancelotti den Wunderknaben, Mbappé sei "nicht zu stoppen".

Das könnte dich auch interessieren
UEFA Champions League
Real Madrid vs. PSG LIVE

Viel Aufregung um nichts?

Am Montag nun viel Aufregung - letztlich wohl um nichts: Mbappé, der seit Monaten mit einem Wechsel nach Madrid in Verbindung gebracht wird, und nach seinem Goldtor bereits Interviews auf Spanisch gab, soll im Training eine Blessur erlitten haben. Die Reise nach Madrid machte er aber mit. Beim Ex-Madrilenen Achraf Hakimi war man für den Mittwoch-Schlager ebenso guter Dinge. Anders als bei Sergio Ramos, der an alter Wirkungsstätte nur Tribünengast sein wird.

Spielerisch dürften die vom Argentinier Mauricio Pochettino betreuten Gäste den Heimischen erneut überlegen sein. Doch die Madridistas setzen auf den "Remontada"-Mythos - die Aufholjagd. Wesentlich geprägt von Juanito, Reals legendärer Nummer 7, weil dieser sich vor heimischem Publikum immer ganz besonders ins Zeug legte. Und mitunter auf italienisch wie spanisch predigte: "90 minuti en el Bernabeu son molto longos" - 90 Minuten im Bernabeu sind sehr lange.

Ancelotti bekräftigte im Vorfeld seinen Glauben an die Heimstätte. "Ich kenne das Bernabeu bestens und es wird uns noch mehr motivieren. Wir wissen genau, dass wir diese Partie nicht allein bestreiten werden, weil der gesamte Madridismo hinter uns steht. Das macht uns stärker." Sein Team sei aus dem 4:1 gegen Real Sociedad "gestärkt hervorgegangen". Mit Ausnahme des blamablen 1:2 gegen Sheriff Tiraspol im ersten Heimspiel der Gruppenphase ist Real Madrid heuer zuhause ungeschlagen.

Real Madrid: Heimvorteil zu wenig

Die letzte europäische "Remontada" in Weiß ist aber schon ein wenig her. Nachdem die "Königlichen" im Viertelfinale der Saison 2015/16 überraschend 0:2 in Wolfsburg unterlegen waren, kündigte Reals damaliger Juanito-Erbe, Cristiano Ronaldo, für das Rückspiel drei Tore an. Real stieg tatsächlich mit 3:0 und einem Ronaldo-Hattrick auf. Was folgte, waren drei Champions-League-Titel in Serie.

Heimvorteil allein wird nun allerdings zu wenig sein. Mit einigem Unbehagen wird in spanischen Gazetten gerätselt, mit welchen Tricks der gewiefte Ancelotti den im Hinspiel exzellent balancierten Gegner zähmen will. Zumal der Italiener auch eigene Baustellen zu schließen hat. Toni Kroos fehlt weiter als Taktgeber im Mittelfeld. Eine Etappe tiefer fällt Ferland Mendy als Linksverteidiger aus.

Alaba kommt als Ersatzmann auf beiden Positionen für Ancelotti nicht infrage, berichteten spanische Fachmedien. Der Tenor: Der ÖFB-Star sei zu wertvoll in der Innenverteidigung. Der Wiener wird seinen Wert gegen Lionel Messi, Neymar und höchstwahrscheinlich auch Mbappé erneut beweisen dürfen. Im zweiten Spiel des Tages kämpft Sporting Lissabon nach einem 0:5 im Hinspiel nun auswärts bei Manchester City um einen versöhnlichen Abschluss. (APA/red.)

DIE UEFA CHAMPIONS LEAGUE LIVE BEI SERVUSTV ÖSTERREICH

Moderator Christian Nehiba meldet sich ab 20:15 Uhr mit den beiden ServusTV-Experten Steffen Freund und Jan Åge Fjörtoft aus dem UEFA Champions League Studio. Christian Baier versorgt die Zuschauer mit aktuellen Interviews aus Madrid - in der Halbzeitpause mit ÖFB-Teamchef Franco Foda. Kommentiert wird das Match von Michael Wanits.

UEFA Champions League: Highlights
+ mehr zu UEFA Champions League
Neueste Nachrichten
4. Mai
UEFA Champions League: Fünf Minuten reichen Real zum ...
Empfohlene Videos
UEFA Champions League
UCL Finale Preview
14. Mai | 23:02 Min
UEFA Champions League
HL: Real Madrid - Man City
04. Mai | 06:46 Min
UEFA Champions League
HL: Liverpool - Villarreal
27. Apr | 05:13 Min
UEFA Champions League
Highlights: Man City - Real
27. Apr | 07:58 Min
UEFA Champions League
Highl.: Liverpool - Benfica
14. Apr | 07:27 Min
UEFA Champions League
Highlights: Atlético - City
13. Apr | 05:33 Min

Abo bestellen

Mobil

Online Shop

Zahlungs­optionen

© 2022 ServusTV.com