Red Bulls Salute: Trifft der Schüler auf den Meister?

12. Aug.

KITZBUEHEL,AUSTRIA,22.AUG.19 – ICE HOCKEY – Red Bull Salute. Image shows head coach Matt McIlvane (EC RBS) and head coach Don Jackson (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Treffen die beiden Red Bull-Teams beim Red Bulls Salute 2021 in Kitzbühel aufeinander? Wenn ja, dann kommt es zur Begegnung des Lehrers Jackson mit seinem Schüler McIlvane.

Am kommenden Wochenende steigt im Sportpark Kitzbühel das Red Bulls Salute 2021, das internationale Einladungsturnier der Red Bulls. Das Turnier startet am Samstag, 14. August, mit dem Duell zwischen EC Red Bull Salzburg und Bílí Tygři Liberec (17:00 Uhr). Danach treffen im zweiten Halbfinale Red Bull München und HC Košice aufeinander (20:30 Uhr). ServusTV zeigt alle Spiele des Turniers live im Stream (www.servustv.com/sport) und in der App!

McIlvane vs. Jackson

Treffen die beiden Red Bull-Teams am zweiten Spieltag aufeinander? Bisher sind sich die beiden Mannschaften insgesamt vier Mal begegnet. Die Bilanz: Zwei Siege für München, einer für Salzburg sowie zwei Remis.

Beide Trainer, Matt McIlvane (Salzburg) und Don Jackson (München) sind sich in diesen vier Begegnungen noch nie gegenübergestanden. 2020 wurde Jackson aus privaten Gründen von Steve Walker an der Bande vertreten.

Beide Trainer verbindet eine langjährige Zusammenarbeit und Freundschaft. McIlvane (35) verehrt Jackson (64) als seinen Mentor, nachdem er mit ihm ein Jahr in Salzburg und fünf Jahre in München als Assistant Coach zusammengearbeitet hat. Seit 2019 ist McIlvane Head Coach in Salzburg. Jackson geht in München bereits in seine achte Saison als Head Coach des dreifachen deutschen Meisters.

Die Fans sind zurück

Eishockey mit Fans. Das hat in den letzten Monaten richtig gefehlt. Beim Red Bulls Salute sind sie wieder dabei. „Schon unser erstes Testspiel gegen Budweis war etwas Besonderes, weil wieder Fans in der Eisarena waren. Darauf freuen wir uns nun auch beim Red Bulls Salute, wo wir ja gleich zweimal auftreten werden“, sagt Salzburgs Stürmer Mario Huber.

Kollege Florian Baltram: „Wir wollen weiter als Mannschaft zusammenwachsen, das System weiter verinnerlichen und miteinander harmonieren. Gegen Budweis hat das schon gut funktioniert und nun wollen wir das auch in Kitzbühel zeigen. Es ist wie jedes Jahr ein top Turnier mit starken Gegnern und wir wollen ins Finale."

Empfohlene Videos