Rennrodler auf Naturbahn: Kein Weltcupfinale in Moskau

24. Feb.
Das Weltcupfinale der Naturbahnrodler in Moskau ist abgesagt worden. Die Nationalteams wurden aufgefordert, Moskau sofort zu verlassen. Der Weltcup 21/22 dürfte damit beendet und entschieden sein

Dies teilte Andreas Castiglioni, der Direktor des Internationalen Rodelverbandes, nach Beginn der Militäroperation Russlands in der Ostukraine den betreffenden Delegationen mit.

Laut Aussendung des heimischen Rodelverbandes ist die Weltcup-Saison für heuer somit mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist der Weltcup damit beendet. Weltmeister Thomas Kammerlander und auch Titelverteidiger Michael Scheikl fallen damit um die Chance um, den in der Gesamtwertung führenden Südtiroler Alex Gruber noch abzufangen. Der somit letzte und entscheidende Stop war Mariazell:

FIL Weltcup Naturbahn: Videos
+ mehr dazu

"Zunächst einmal ist zu Sagen, dass wir in Moskau vom schwelenden Konflikt überhaupt nichts merken. Aber es ist nun so wie es ist. Der Weltcup dürfte beendet sein. Sportlich ist das natürlich schade, aber es gibt ganz klar wichtigere Dinge. Jetzt hoffen wir einfach, dass wir möglichst schnell gut nach Hause kommen", so Nationaltrainer und Sportdirektor Gerald Kammerlander.

Empfohlene Videos