Roland-Garros: Weltranglisten-Erste muss aufgeben

3. Juni 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Patrick Steiner

Die Nummer eins der Tennis-Damen gab wegen Hüftproblemen auf. Nach zwei Sätzen war Schluss.

Bitteres Aus für Ashleigh Barty: Die Weltranglisten-Erste und Turniersiegerin von 2019 hat in Roland-Garros am Donnerstag ihr Zweitrundenspiel aufgeben müssen. Die 25 Jahre alte Australierin traf die schmerzliche Entscheidung beim Stand von 1:6, 2:2 gegen die Polin Magda Linette aufgrund von Hüftproblemen. Barty war als eine der Favoritinnen in das Turnier gestartet, das sie 2020 ausgelassen hatte.

Vorjahresfinalistin ist weiter

Weiter sind dagegen die Vorjahresfinalistin Sofia Kenin (USA) und die Ukrainerin Jelena Switolina, die ebenfalls um den Titelgewinn mitspielen will. Kenin schlug ihre Landsfrau Hailey Baptiste mit 7:5, 6:3. Switolina behielt mit 6:0, 6:4 gegen die US-Amerikanerin Ann Li die Oberhand. 

Deutsche Frauen sind nicht mehr im Wettbewerb. Angelique Kerber, Laura Siegemund und Andrea Petkovic waren in der ersten Runde gescheitert. (SID/Red)

Roland-Garros: Alexander Zverev vs. Roman Safiullin – Die Highlights