SailGP: Australier kentern mit Boot von Team USA

23. Apr. 2021

Foto: Ugo Fonolla for SailGP

Kuriose Szenen vor dem Beginn der SailGP: Beim Training von Team Australien mit dem Boot von Team USA passiert ein Hoppala.

Was ist denn da passiert? Bevor die zweite Saison der SailGP vor den Bermudas startet, hat das Team Australien für ein Training das Boot von Team USA ausgeborgt. Dabei ist Tom Slingsby mit seinem Team und dem F50-Katamaran der Amerikaner jedoch gekentert. Zum Glück wurde niemand verletzt. Das Boot der USA hat jedoch ein paar Schäden abbekommen. Diese konnten aber rechtzeitig vor dem Start der SailGP repariert werden.

Die Reaktion von Team USA auf Social Media ließ nicht lange auf sich warten: "Offensichtlich war Lady Liberty zu schnell für Tom Slingsby." Die Antwort der Australier folgte natürlich auch prompt: "Sorry Jimmy Spithill wegen dem Boot. Wir hatten eigentlich versprochen, es in einem Stück zurückzugeben. Wir schulden dir wohl ein Bier... oder zehn."

Nach den Wort-Duellen der beiden Teams im Vorfeld des ersten Stopps folgen nun in Bermuda die Taten. Welches der insgesamt acht Teams sich beim Saisonstart der SailGP am Wasser durchsetzen kann, sehen wir am Wochenende!

Die SailGP im Livestream bei ServusTV:

Im Livestream von ServusTV werden die Rennen vor Bermuda auf sport.servustv.com gezeigt:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
SailGP
Die SailGP 2021 LIVE