Servus Sport aktuell

Salzburgs Traum lebt: „Jetzt wird die Hütte brennen“

28. Nov. 2019

Download von www.picturedesk.com am 28.11.2019 (08:35).
Salzburg’s Takumi Minamino, center, jubilates with teammates after scoring his sides second goal during a Champions League group E soccer match between Genk and Salzburg at the KRC Genk Arena in Genk, Belgium, Wednesday, Nov. 27, 2019. (AP Photo/Francisco Seco) – 20191127_PD10100

Auf Red Bull Salzburg wartet in der Champions League ein Endspiel gegen Liverpool. Für Trainer Marsch und seine Spieler keine ganz unlösbare Aufgabe.

Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat sein großes Finale. Die Salzburger können am 10. Dezember als erstes ÖFB-Team ins Achtelfinale der Champions League einziehen. Und dabei sogar den Titelverteidiger FC Liverpool eliminieren. Die Vorfreude auf den Showdown ist nach dem 4:1 in Genk riesig.

"Größte Herausforderung der Karriere"

Zlatko Junuzovic kann das Heimspiel gegen Liverpool kaum erwarten: "Jetzt wird die Hütte brennen, wie sie noch nie gebrannt hat. Das wird das Spiel des Jahres." Jeder bisherige Champions-League-Auftritt sei ein Highlight für sich gewesen. "Wir haben uns in einer unglaublich guten Gruppe eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen."

Trainer Jesse Marsch weiß, wie schwierig es wird, ins Achtelfinale aufzusteigen: "Das letzte Spiel ist vielleicht die größte Herausforderung in der Karriere von vielen Spielern und Trainern - im Leben von allen."

Salzburger zeigten sich in Topform

"Wir haben sehr gut gespielt, sehr reif", sagte Marsch. "Das war sehr clever, sehr abgezockt, sehr ruhig", ergänzte Junuzovic. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund sprach gar vom "besten Spiel in dieser Saison". Die Balance zwischen Offensive und Defensive habe sehr gut gepasst.

Der 19-jährige Erling Haaland traf auch in seinem fünften Champions-League-Spiel. Er hält nun bei acht Toren in der Königsklasse - dabei wurde er wegen kleinerer Verletzungen zweimal nur eingewechselt. "Ich mag es, wenn alle auf mich schauen", sagte der Norweger. Sie werden es auch am 10. Dezember tun. Haaland: "Liverpool ist das beste Team der Welt, aber wir haben zu Hause eine gute Chance."

So kommt Salzburg weiter

Fast jeder Sieg gegen die Engländer würde zum Aufstieg reichen. Bei Punktegleichheit zählt das direkte Duell (mit Auswärtstorregel). Die drei Auswärtstore beim 3:4 in Liverpool Anfang Oktober könnten für Salzburg daher Gold wert sein.

Salzburg würde sensationell das Achtelfinale erreichen, mit:

  • jedem Heimsieg gegen Liverpool, wenn Napoli gegen Genk verliert (Aufstieg als Gruppensieger)
  • jedem Heimsieg gegen Liverpool, wenn Napoli gegen Genk Remis spielt (Aufstieg als Gruppenzweiter)
  • einem Heimsieg mit zwei Toren Unterschied gegen Liverpool, unabhängig vom Ausgang des Parallelspiels
  • einem Heimsieg mit einem Tor Unterschied, wenn Liverpool dabei nicht mehr als drei Auswärtstore erzielt - auch das unabhängig vom Ausgang des Parallelspiels (APA/RED)

Extra-Tipp: Die Doku-Serie "JEDER.MANN - Des is Soizburg" hat das dramatische Hinspiel an der Anfield Road zu einer Überraschungsepisode 9 verarbeitet. Zu sehen gibt es diese ab sofort unter www.redbull.com/jedermann.