Servus Sport aktuell

Ski alpin: Kilde gewinnt Super-G in Gröden – Mayer Vierter

18. Dez. 2020

Foto: GEPA Pictures / Thomas Bachun

Favoritensieg beim Herren-Super-G in Gröden: Aleksander Aamodt Kilde setzt sich knapp vor Mauro Caveziel durch - die ÖSV-Herren verpassen dagegen einen Platz am Siegerpodest.

Aleksander Aamodt Kilde hat beim Ski-Weltcup in Gröden einen Favoritensieg und seinen ersten Erfolg in dieser Saison gefeiert. Der Norweger setzte sich am Freitag im Super-G mit einem Vorsprung von zwölf Hundertstelsekunden vor dem Schweizer Mauro Caveziel durch. Dritter wurde mit Kjetil Jansrud ein weiterer Norweger. Matthias Mayer schrammte als Vierter um 13 Hundertstel am Podest vorbei. Seine ÖSV-Teamkollegen Vincent Kriechmayr und Max Franz verpassten die Top 10.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Person, Human, Nature
Servus Sport aktuell
Schmidhofer schwer gestürzt

Kilde setzt Norweger-Serie in Gröden fort

Damit setzte sich die Dominanz der Skandinavier in Südtirol fort. Im Super-G triumphierten die Norweger in sieben der vergangenen neun Rennen auf der Saslong-Piste. Für Kilde war es der zweite Sieg in Gröden, nachdem er 2018 in der Abfahrt gewonnen hatte. Insgesamt war es der fünfte Weltcup-Erfolg für den 28-jährigen Weltcup-Gesamtsieger der Vorsaison. Die Abfahrt in Gröden findet am morgigen Samstag statt. (APA/red.)