Servus TV Logo
DTM

Spielberg öffnet Schleusen für DTM

3. Sept.
Car, Automobile, Vehicle

Foto: Julian Kroehl / Red Bull Content Pool

Erstmals nach drei Jahren Pause gastiert die DTM am kommenden Wochenende wieder in Österreich. Schauplatz der fünften Station der Meisterschaft unter der Führung von Ex-Rennfahrer Gerhard Berger ist der Red Bull Ring in Spielberg.

Die ersten acht Rennen haben sechs verschiedene Gewinner gebracht, die Hoffnung der heimischen Motorsportfans ist ein Heimsieg des DTM-Österreichers Lucas Auer. Die Rennen finden am Samstag und Sonntag (jeweils 13.15 Uhr/ live im Stream auf ServusTV.com/Sport) statt.

Spielberg: Fans dürfen wieder ins Fahrerlager

Los geht es bereits am Freitag mit den beiden Trainingssessions. Spielberg wartet dabei mit einer Besonderheit auf: Erstmals nach knapp zwei Jahren dürfen die Fans wieder ins Fahrerlager. Die Covid-19-Pandemie hatte das lange unmöglich gemacht, mit der 3G-Regel lassen die Veranstalter dieses Zuckerl nun wieder zu. Karten für das Wochenende gibt es noch in allen Kategorien.

"Ich fiebere diesem Wochenende wirklich entgegen. Zum einen natürlich, weil ich endlich wieder meine Heimrennen habe, zum anderen, weil ich mich wirklich freue, dass die Fans wieder zu uns ins Fahrerlager dürfen. Das war für alle Beteiligten eine harte Zeit", sagte Auer. "Die Fans sind das Wichtigste, und sie bringen Leben in das Fahrerlager. Ich freue mich schon darauf, wieder direkt mit ihnen reden zu können und für Autogramme und Selfies zur Verfügung zu stehen."

Qualifying in der DTM entscheidend

Die sportliche Marschrichtung sei klar. "Du brauchst generell in der DTM immer gute Qualifyings, um dann in den Rennen vorne mitfahren zu können. Aber in Spielberg wird es meines Erachtens nochmals um einiges enger. In den Rennen gibt es in den ersten drei Kurven gute Möglichkeiten zum Überholen", erklärte der 26-Jährige, der für das Team Winward einen Mercedes steuert.

Der Kufsteiner wartet seit etwas mehr als einem Jahr auf seinen nächsten Sieg. Am 23. August des Vorjahres hatte er sich am Lausitzring durchgesetzt. In dieser Saison war der 26-jährige Neffe von DTM-Chef Berger beim Auftakt in Monza im Juni einmal Dritter. Sieger des bisher letzten Rennens auf dem Nürburgring vor zwei Wochen war der Thailänder Alexander Albon im AlphaTauri-Ferrari. In der Gesamtwertung liegt Audi-Pilot Kelvin van der Linde aus Südafrika in Front, Auer ist aktuell Achter.

DTM: News
+ mehr DTM

Frauenpower in der DTM

Groß geschrieben wird in der DTM seit dieser Saison das Wort Frauen-Power. Mit der Deutschen Sophia Flörsch (Abt Sportsline Audi) und der Britin Esmee Hawkey (T3 Lamborghini Huracan) sind zwei Pilotinnen dabei. Und in der Rahmenserie DTM Trophy sind mehrere am Steuer - darunter die Salzburgerin Laura Kraihamer, die bei KTM als Werkspilotin tätig ist und damit in Österreich die einzige Frau mit diesem Status. Sie fährt auf dem Red Bull Ring den KTM X-BOW GT4 EVO, der unweit von Spielberg in Graz entwickelt und gebaut worden ist. (Apa/ Red.)

Neueste Nachrichten
Person, Human, Clothing
11. Okt.
Nach DTM-Saisonfinale: Berger zieht positives Fazit
Empfohlene Videos
UEFA Champions League
HL: Salzburg vs. Sevilla
09. Dez | 04:27 Min
UEFA Champions League
Die Highlights vom Dienstag
09. Dez | 07:42 Min
UEFA Champions League
Highlights Gruppe H
09. Dez | 06:27 Min
UEFA Champions League
Highlights Gruppe E
08. Dez | 11:38 Min
UEFA Champions League
Okafor: "Ich bin sprachlos"
08. Dez | 08:46 Min
UEFA Champions League
UEFA CL: Highlights
08. Dez | 41:33 Min