Sport und Talk aus dem Hangar-7

Sport & Talk: Dominic Thiem und sein endgültiger Durchbruch

14. Sept. 2020

Foto: Frank Franklin II / AP / picturedesk.com

Dominic Thiem hat sich zum US-Open-Sieger gekrönt. Bei "Sport & Talk aus dem Hangar-7" analysieren Wolfgang Thiem und Alex Antonitsch seinen größten Triumph.

Dominic Thiem hat es geschafft: Als zweiter Österreicher nach Thomas Muster 1995 erringt der Lichtenwörther einen Grand-Slam-Titel im Herren-Einzel. Der 27-Jährige hat sich im Finale der US Open in einem epischen Fünfsatz-Krimi gegen den Deutschen Alexander Zverev nach 4:01 Stunden mit 2:6, 4:6, 6:4, 6:3 und 7:6 durchgesetzt. Bei "Sport & Talk aus dem Hangar-7" am Montag, 14. September, ab 21:10 Uhr (ab 23:10 Uhr in Deutschland) blicken Wolfgang Thiem und Alex Antonitsch auf die Turniere in New York und Kitzbühel zurück. Und sie bewerten die Chancen des Niederösterreichers beim anstehenden Sandplatz-Major in Paris.

Als weitere Gäste sind Moritz Thiem, Dominics jüngerer Bruder, Thiem-Manager Herwig Straka sowie ServusTV-Experte Christopher Kas und Barbara (Babsi) Schett zu "Sport & Talk aus dem Hangar-7" geladen.

Sport & Talk: Großes Tennis – Dominic Thiems endgültiger Durchbruch

Dominic Thiem stand bei den US Open in seinem insgesamt vierten Grand-Slam-Finale. In den bisherigen drei Endspielen kam der Lichtenwörther dem großen Triumph jedes Mal ein Stück näher. Nun hat es endlich geklappt: Dominic Thiem ist US-Open-Sieger 2020!

Nur zwei Wochen nach dem New Yorker Showdown gegen Sascha Zverev geht es gleich bei den French Open in Paris weiter. Dort zeigt der 27-Jährige in der Regel sein bestes Tennis.

Die Gäste bei "Sport & Talk":
Wolfgang Thiem (Vater von Dominic Thiem)
Moritz Thiem (Bruder von Dominic Thiem)
Herwig Straka (Manager von Dominic Thiem)
Alexander Antonitsch (ServusTV-Tennis-Experte)
Christopher Kas (ServusTV-Tennis-Experte)
Barbara (Babsi) Schett (Ex-Tennisspielerin)

Moderation: Christian Nehiba

Das US-Open-Finale zum Nachsehen:

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Human, Person, Tennis Racket
US Open
Finale zum Nachsehen