Sport & Talk Spezial: Die Kitzbühel-Woche

18. Jan. 2021

Foto: ServusTV / Neumayr / Leo / Mirja Geh

Streif-Sieger unterschiedlicher Epochen erzählen in der Sondersendung "Sport & Talk - Kitzbühel Spezial" vom berühmtesten Skirennen der Welt.

Auch wenn das Hahnenkamm-Wochenende anders verlaufen wird als in früheren Jahren, ist ein sportliches Spektakel garantiert. Streif-Sieger unterschiedlicher Epochen erzählen daher in einer Sondersendung von "Sport & Talk" aus Kitzbühel am Montag ab 21:10 Uhr (in Deutschland ab 23:10 Uhr), wie das berühmteste Skirennen der Welt ihre Laufbahnen prägte. Und: Welche Herausforderungen stellt die mythenumwobene Strecke an die Athleten?

Kitzbühel Spezial: Allen Widrigkeiten zum Trotz – die etwas anderen Streif-Geschichten

Das größte Skispektakel der Welt steht auch in Zeiten der Pandemie für Superlative. Denn obwohl der Kitzbühler Skiclub die Rennen auf der Streif in diesem Winter ohne Publikum organisiert, so schultert man noch zusätzlich jene Abfahrt, die eigentlich in Wengen hätte stattfinden sollen.

Grund genug also, bei "Sport & Talk" auf die Geschichte der Skirennen in Kitzbühel unter besonderen Vorzeichen zu blicken. So erinnert sich Egon Schöpf, ältester noch lebender Streif-Sieger, an seinen Triumph 1949 in einer kriegsversehrten Republik. Franz Klammer musste einst wiederum einem schier unmenschlichen, öffentlichen Erwartungsdruck standhalten. Hermann Maier erfuhr wie kein anderer, was es bedeutet, Hindernisse des Lebens zu überwinden und anschließend das Siegerpodest zu besteigen.

Und KSC-Präsident Dr. Michael Huber berichtet außerdem von Wintern ohne Schnee, von Sicherheitsdiskussionen und von einem Virus, von dem man sich nicht kleinkriegen lassen will.

Sport & Talk: Die Gäste

Fritz Strobl (Streckenrekordhalter auf der Streif)
Franz Klammer (vierfacher Streif-Sieger)
Hans Knauss (Streif-Sieger 1999)
Peter Wirnsberger (zweifacher Streif-Sieger)
Thomas Dreßen (Streif-Sieger 2018)
Manfred Pranger (Kitzbühel-Slalomsieger 2005)
Egon Schöpf (ältester noch lebender Streif-Sieger)
Kurzfristige Absage: Hansi Hinterseer (Kitzbühel-Slalomsieger 1974)

Moderation: Christian Brugger