Servus Hockey Night

Team Austria: Doppelschlag sorgte für erneute Niederlage

2. Mai 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Daniel Götzhaber

Lange konnte Österreichs Eishockey-Nationalteam mit der Slowakei mithalten. Es war die vierte Niederlage im fünften Freundschaftsspiel.

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat das freundschaftliche Länderspiel in Piestany gegen die Slowakei 1:3 (0:0/0:1/1:2) verloren. Den Treffer gegen das A-WM-Team erzielte Peter Schneider aus einem Konter nach Pass von Marco Richter in der 41. Minute. Marek Hrivik hatte die Gastgeber in Führung gebracht (27.). Zudem trafen Adrian Holesinsky (52.) und Milos Roman (53.). Am Sonntag folgt in Priestany ein zweiter Vergleich mit den Slowaken.

Die ohne den angeschlagenen Kapitän Thomas Raffl angetretene Truppe von ÖEHV-Teamchef Roger Bader hielt den Favoriten im ersten Drittel mit einer konzentrierten Leistung in Schach. Goalie David Kickert gab den wichtigen Rückhalt. Nach der ersten Pause wurde der Druck der Slowakei allerdings immer größer. Nach einem Gestocher vor dem Tor war Hrivik in einem Powerplay zur Stelle. Das 2:0 lag danach mehrmals in der Luft.

43 Sekunden zum Ausgleich

Doch nur 43 Sekunden nach Wiederbeginn schloss Schneider die Überraschungsaktion der Österreicher zum Ausgleich mit seinen neunten Team-Tor ab. Der Schwung der Slowaken war in Folge vorerst gebremst, für rund zehn Minuten entwickelte sich ein offenes Match. Ein in Überzahl durch ein Foul von Dominic Hackl eingehandelter Penalty bedeutete jedoch die erneute slowakische Führung. Eine gute Minute später war der Doppelschlag perfekt. Das 1:3 folgte einem 0:5 und 2:7 gegen Tschechien.

„Mit der kämpferischen Leistung und dem Teamspirit bin ich sehr zufrieden", sagte Bader nach der Partie. „Die Mannschaft hat taktisch alles umgesetzt, was wir besprochen haben. Wir haben aber wieder eine Steigerung hingelegt. Es war beeindruckend, wie diese junge Mannschaft bis zum Schluss gekämpft hat. Der Einsatz hat gestimmt." Nach dem Match gewannen die Slowaken ein Penaltyschießen 2:0. Das "Shootout" wurde auf Bitte der Heimischen in Vorbereitung auf die A-WM durchgeführt. (APA/Red)

ICE: Alle Highlights
+ mehr Eishockey