Servus Sport aktuell

Tennis: French Open sollen nochmals verschoben werden

24. Apr. 2020

KITZBUEHEL,AUSTRIA,02.AUG.18 – TENNIS – ATP World Tour, Generali Open. Image shows a tennisball and a hand. Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Verschiebungen im Tennis-Kalender und kein Ende: Laut "Le Parisien" ist offenbar geplant, den Sandplatz-Klassiker von Paris noch einmal nach hinten zu verlegen.

Die French Open der Tennis-Profis sollen um eine weitere Woche verschoben werden. Laut einem Bericht der Tageszeitung "Le Parisien" vom Freitag soll das Grand-Slam-Turnier, in dem ÖTV-Star Dominic Thiem zuletzt zwei Mal im Finale gestanden war, nun vom 27. September bis 11. Oktober stattfinden.

Bisher war der Sandplatz-Klassiker für die Zeit vom 20. September bis 4. Oktober terminiert, nachdem die Veranstalter in Roland Garros das zweite Grand-Slam-Turnier der Saison wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie eigenmächtig aus dem Mai in den Spätsommer verlegt hatten.

Neuerliche Paris-Verlegung soll Turnierplan entzerren

Durch die neuerliche Verlegung würden ATP und WTA weitere Möglichkeiten erhalten, einen neuen Turnierplan aufzustellen. So sei laut "Le Parisien" für den Fall, dass die US Open nicht vom 31. August bis 13. September im Corona geplagten New York stattfinden können, geplant, im Vorfeld der French Open einige Sandplatz-Turniere wie in Madrid und Rom stattfinden zu lassen.

Dies würde den Spielerinnen und Spielern eine bessere Vorbereitung ermöglichen. Zudem gäbe es durch die Verschiebung keine Überschneidung mit der Tour de France im Radsport, die nach aktuellem Stand am 20. September in Paris enden soll. Von den Veranstaltern und den Organisationen ATP und WTA gab es dazu bisher keinen Kommentar. (APA/red.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Nikola Bilyk Handball Nationalteam
Servus Sport aktuell
Handball: Österreich bei WM