Tennis: Novak beendet in Gstaad seine Negativ-Serie

20. Juli

Foto: GEPA Pictures / Tennis Australia / Natasha Morello

Auf diesen Erfolg musste Dennis Novak lange warten: Seit Februar hatte der Niederösterreicher kein ATP-Match mehr gewonnen - jetzt steht er in Gstaad im Achtelfinale.

Dennis Novak ist mit seinem ersten Sieg in einem Hauptbewerb-Match eines ATP-Turniers seit knapp fünf Monaten ins Achtelfinale von Gstaad eingezogen. Österreichs Nummer zwei setzte sich am Dienstag in Runde eins gegen Kacper Zuk (POL) glatt mit 6:4, 6:4 durch. Nächster Gegner des 27-Jährigen ist jetzt der Weltranglisten-14. Casper Ruud. Der als Nummer drei gesetzte Norweger hatte zum Auftakt ein Freilos.

Seit Ende Februar war Novak kein Sieg auf der Tour gelungen. Der in der Weltrangliste knapp 50 Plätze hinter dem Niederösterreicher (124.) klassierte Zuk schaffte es als Lucky Loser ins Hauptfeld, nachdem Yannick Hanfmann seinen Start absagen musste. Ursprünglich wäre der Deutsche auf Novak getroffen.

Mexiko: Ofner gewinnt ÖTV-Duell

Unterdessen hat Sebastian Ofner das Österreicher-Duell mit Jurij Rodionov beim ATP-Turnier im mexikanischen Los Cabos für sich entschieden. Der 25-jährige Steirer lag am Montag gegen den drei Jahre jüngeren Rodionov mit 6:3 und 3:1 voran, ehe sein Kontrahent aufgab. Ofner trifft nun im Achtelfinale entweder auf den Australier Jordan Thompson oder den 42-jährigen Ivo Karlovic (CRO), der bei dem Hartplatz-Event dank einer Wildcard mit dabei ist.

Wie Rodionov nach seinem Ausscheiden auf Facebook erklärte, zwangen ihn Kreislaufprobleme und Übelkeit zu einer Aufgabe. "Ich habe mir mit den heutigen Bedingungen vom ersten Ballwechsel an unglaublich schwergetan. Speziell mit der hohen Luftfeuchtigkeit hatte ich enorme Probleme", schrieb er. Für ihn gehe es jetzt kommende Woche beim Turnier in Atlanta weiter. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos