Servus Sport aktuell

Tennis: Schmerzfreier Federer peilt Comeback an

21. Okt. 2020

Foto: GEPA Pictures / Matthias Hauer

Nach seinen beiden Knie-Eingriffen hofft Roger Federer, im Frühjahr bei den Australian Open wieder fit zu sein - allzu lange Tennisspielen kann der "Maestro" derzeit aber noch nicht.

Tennis-Star Roger Federer fühlt sich in Richtung seines Comebacks auf dem richtigen Kurs. Der Schweizer hat zuletzt im Jänner bei den Australian Open gespielt, wo er 2021 auch wieder auf die Tour einsteigen will. Der 39-Jährige hat sich mittlerweile zwei Knie-Arthroskopien unterzogen. "Ich mache mir keinen Druck und lasse mir Zeit", erklärte Federer der Schweizer Illustrierten. "Ich werde erst ins Turnier-Geschehen eingreifen, wenn ich zu 100 Prozent fit bin."

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Tennis-Star Dominic Thiem mit der Siegertrophäe bei den Erste Bank Open 2019 in der Wiener Stadthalle.
ATP Tour
Erste Bank Open LIVE

Federer: "Mehr als zwei Stunden Tennis nicht drin"

Aktuell sehe es eben danach aus, dass es mit den Australian Open in Melbourne klappen sollte. Allerdings könne er derzeit noch nicht normal trainieren. "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket sind im Moment nicht drin", verriet der "Maestro". "Aber ich arbeite schon eine Weile absolut schmerzfrei an Kondition und Kraft. Weitere Operationen wird es nicht geben."

Federer hat nach eigenen Angaben weiterhin kein konkretes Rücktritts-Datum im Kopf, obwohl ihn diese Gedanken seit etwa fünf Jahren beschäftigen. Er wolle spielen, solange es ihm Spaß mache. "Danach werde ich den Fokus auf meine Familie, meine Stiftung und meine Sponsoren legen", sagte der 20-fache Grand-Slam-Sieger. "Business-Ideen und Unternehmertum interessieren mich sehr. Aber ich will auf keinen Fall jetzt schon alles verplanen." (APA/red.)