Thiem verschiebt Comeback: Kein Exhibition-Start in Abu Dhabi

15. Dez.

Foto: GEPA Pictures / Patrick Steiner

Die mit Spannung erwartete Rückkehr von Dominic Thiem auf den Court ist geplatzt: "Ich bin noch nicht bereit, um auf höchstem Level mithalten zu können", erklärt der Tennis-Star.

Dominic Thiem hat sein in dieser Woche angepeiltes Turnier-Comeback vorerst verschoben. Österreichs Tennis-Star sagte am Dienstag seine Teilnahme an der Mubadala World Tennis Championship in Abu Dhabi (ab 16. Dezember LIVE auf servustv.com/sport & in allen Apps) ab. "Ich hatte geplant, in Abu Dhabi wieder ins Geschehen einzugreifen. Aber ich habe das Gefühl, dass ich jetzt noch nicht bereit bin, um auf dem höchsten Level mithalten zu können", begründete der 28-jährige Niederösterreicher seine Entscheidung.

Thiem richtet Blick weiter nach vorne

Es sei enttäuschend, dieses Jahr bei diesem Exhibition-Turnier nicht dabei sein zu können. "Ich muss aber meine Vorbereitung für die neue Saison fortsetzen. Und ich hoffe wirklich, dass ich in Zukunft bei der Mubadala World Tennis Championship spielen kann", wurde Thiem zitiert. Der US-Open-Sieger von 2020 musste wegen einer Mitte Juni beim Turnier auf Mallorca erlittenen Handgelenks-Verletzung pausieren. Auch deshalb ist er im ATP-Ranking inzwischen auf Position 15 zurückgefallen.

Das mit Spannung erwartete Thiem-Comeback war am Donnerstag gegen Andy Murray geplant. Gegen den früheren Weltranglisten-Ersten aus Schottland muss in Abu Dhabi nun ein anderer ran. Nachnominiert wurden mit US-Boy Taylor Fritz und dem Briten Dan Evans gleich zwei Profis, weil auch der Norweger Casper Ruud seine Nennung zurückgezogen hat. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos