Tinte trocken: Lanzinger bleibt beim VSV

26. Jan. 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Benjamin Lanzinger unterschrieb beim VSV einen Vertrag über weitere drei Jahre.

Der EC Grand Immo VSV, mitten im Kampf um Bonuspunkte für die Qualification Round befindlich, hat am Spielersektor Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Villacher haben den Vertrag mit Eigenbauspieler Benjamin Lanzinger verlängert. Der 21-Jährige, der es zuletzt in die Top-Linie der Adler mit Chris Collins und Jerry Pollastrone schaffte, unterschrieb einen Dreijahresvertrag.

Entwicklung klar erkennbar

„Ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Zukunft des EC VSV sind die heimischen Kräfte. Es gilt, einen österreichischen Kern aufzubauen, um mittel- und langfristig erfolgreich zu sein. Benjis Entwicklung ist klar erkennbar, er hat eine professionelle Einstellung, arbeitet sehr hart. Er soll sich in Zukunft als Führungsspieler im Team etablieren, wir werden ihn dafür alle Voraussetzungen sowie ein professionelles Umfeld bieten“, freut sich VSV-Geschäftsführer Andreas Napokoj über die Vertragsverlängerung.

Lanzinger hatte in der Saison 2016-17 seine ersten Einsätze mit der Kampfmannschaft des VSV. Seit damals spielte er mit wenigen Ausnahmen (1 Spiel Farmteam KAC und 31 für Zell am See) immer für Villach.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Benjamin Lanzinger, EC VSV; 2019-2020
Servus Hockey Night
VSV: Junge müssen abliefern