UEFA Europa Conference League: Roma vs. Feyenoord im kostenlosen Livestream und TV

23. Mai

Foto: (C) GEPA pictures/ Pro Shots/ Kay int Veen

Das Finale der UEFA Europa Conference League: AS Roma vs. Feyenoord Rotterdam LIVE bei ServusTV und ServusTV On Österreich.

Im Nationalstadion der albanischen Hauptstadt Tirana steigt das erste Finale der neuen UEFA Europa Conference League. AS Roma und Feyenoord Rotterdam matchen sich um das Objekt der Begierde: Den 57,5 cm hohen und 11 Kilo schweren Silber-Pokal. Mittendrin im finalen Showdown: Österreichs Feyenoord-Legionär Gernot Trauner. ServusTV Österreich überträgt das UECL-Finale live und exklusiv - auch bei ServusTV On. 

Happels Erben greifen nach dem Titel

Mit AS Roma und Feyenoord Rotterdam duellieren sich zwei Traditionsklubs mit jeder Menge Österreich-Bezug um den ersten Titel in der neuen UEFA Europa Conference League. Der aktuellste: Mit dem Linzer Gernot Trauner setzt Feyenoord seit vergangenen Sommer auf Abwehrarbeit made in Austria. 

Der 30-jährige ÖFB-Teamkicker zählt unter Coach Arne Slot zum Stammpersonal des 15-fachen niederländischen Meisters. Mit dem ein österreichischer Name untrennbar verbunden ist: Ernst Happel! Unter der heimischen Trainerlegende triumphierte Feyenoord 1970 als erster niederländischer Klub im Europacup der Meister, dem Vorgänger der UEFA Champions League. Im selben Jahr holte Happel auch noch den Weltpokal nach Rotterdam. Ein Meistertitel und drei 2. Plätze in der Eredivisie runden Happels ruhmreiche Feyenoord-Ära ab - an der mit Franz Hasil auch ein österreichischer Spieler maßgeblichen Anteil hatte. 

Beendet Mourinho Romas Durststrecke?

Auch bei der Associazione Sportiva Roma haben heimische Kicker Spuren hinterlassen. Österreichs Jahrhundertspieler Herbert Prohaska führte Roma 1982/83 zum Meistertitel. Zwischen 1997 und 1999 hütete die heimische Torhüter-Legende Michael Konsel das Tor der „Giallorossi“. 

Der bisher letzte nationale Titel für den Hauptstadtklub, die Coppa Italia, ist 14 Jahre her. International ist der Sieg im Messestädte-Pokal in der Saison 1960/61 sogar bis heute der einzige Triumph. Der Mann, der diese lange Durststrecke beenden soll, ist einer der erfolgreichsten Trainer im Weltfußball überhaupt: José Mourinho. Unter den 25 Titeln, die „The Special One“ mit seinen Klubs insgesamt gewann, sind zwei Mal die UEFA Champions League, je einer im UEFA Cup und der UEFA Europa League sowie der UEFA Super Cup. Kommt jetzt auch noch der Silber-Pokal der neuen UEFA Europa Conference League zur imposanten Sammlung des Portugiesen dazu? Dann wäre Mourinho der einzige Trainer, der alle drei Klub-Bewerbe der UEFA gewonnen hätte.

Florian Klein: „Conference League ist die größte Überraschung"

Die Fans können sich also auf ein spannendes Finale freuen. Wie generell die neue UEFA Europa Conference League für ServusTV-Experte Florian Klein eine große Bereicherung ist: „Die Conference League ist für mich die größte Überraschung diese Saison. Ich bin echt beeindruckt, wie gut dieser Bewerb ist. Es gab viele richtig geile Spiele! Auch aus österreichischer Sicht - wenn man bedenkt, dass der LASK die Gruppenphase auf Platz 1 abgeschlossen hat.“ 

AS Roma vs. Feyenoord Rotterdam - Live bei Servus TV und Servus TV On

ServusTV zeigt das Endspiel der UEFA Europa Conference League live und exklusiv - auch bei ServusTV On. Als Moderatorin ist Julia Kienast im Einsatz. An ihrer Seite analysieren die Experten  Florian Klein und Sebastian Prödl das Match. Kommentiert wird die Partie von Philipp Krummholz.

Fußball: Aktuelle Videos
+ mehr Fußball
Empfohlene Videos