UEFA Europa Conference League: Rapid Wien vs. Vitesse Arnheim LIVE

8. Feb.

Foto: GEPA Pictures / Philipp Brem

Kann Rapid im Hinspiel gegen Vitesse den Grundstein für den Achtelfinal-Einzug in der UEFA Europa Conference League legen? ServusTV überträgt live und im Stream.

Führt Barcelona-Heimkehrer Yusuf Demir den SK Rapid zum Sieg? Bei ihrer Premiere in der UEFA Europa Conference League müssen die Grün-Weißen im Achtelfinal-Play-off gegen Vitesse Arnheim um Ex-Austria-Coach Thomas Letsch ran. ServusTV überträgt das Duell beider Traditions-Clubs am Donnerstag, 17. Februar ab 18:05 Uhr LIVE im freien Fernsehen, im Stream & in allen Apps.

Und: Direkt im Anschluss an die Live-Übertragung sind die Highlights aller UEL-Matches der Runde sowie der UECL-Matches wieder wie gewohnt auf servustv.com/sport und in allen Apps zu sehen!

Sticht Yusuf Demir als Trumpf für Rapid?

Nach dem Happy End im Herbst mit Gruppen-Platz drei in der Europa League will Rapid auch im Frühjahr in der UEFA Europa Conference League überzeugen. Ein wichtiger Faktor dürfte dabei werden, wie Neo-Coach Ferdinand Feldhofer dem Team in der Vorbereitung seine Spiel-Idee vermitteln konnte. Was es braucht, um auf europäischer Bühne erfolgreich zu sein, weiß Feldhofer dabei nur allzu gut. In seiner aktiven Laufbahn spielte er für Sturm Graz einst in der Champions League. Und als Trainer überwinterte der 42-Jährige mit dem WAC in der Europa League.

Personell tat sich im Winter einiges bei den Grün-Weißen: Shooting-Star Yusuf Demir kehrte vom großen FC Barcelona heim nach Hütteldorf. Nicht mehr mit an Bord sind dagegen Maximilian Ullmann und Ercan Kara.

Mit Vitesse Arnheim wartet im Play-off zur UEFA Conference League der Vierte der letztjährigen Saison in der niederländischen Eredivisie auf Rapid. Durch zwei Siege gegen Mura, einen Dreier gegen Tottenham und ein Remis gegen Rennes qualifizierte sich das Team von Thomas Letsch als Gruppen-Zweiter der Conference League für das Duell gegen Österreichs Rekordmeister.

Ex-Rapidler Grbic der Star bei Vitesse

Der Start von Vitesse ins Frühjahr glich einem Auf und Ab: Dem 1:0 gegen Feyenoord ließ das Team ein 1:3 gegen Groningen folgen. Teuerster Spieler im Vitesse-Kader ist ausgerechnet ein Ex-Rapidler. Adrian Grbic, Marktwert rund vier Millionen Euro, wechselte im Winter auf Leihbasis vom französischen Ligue-1-Club Lorient nach Arnheim. In der Jugend ging Grbic noch im Rapid-Trikot auf Torejagd, ehe er über Stuttgart den Weg ins Ausland wagte.

Klein und Maierhofer als ServusTV-Experten

Moderator Christian Baier meldet sich ab 18:05 Uhr live aus dem Weststadion. Als Experten stehen ihm Florian Klein und Stefan Maierhofer zur Seite. Reporterin Julia Kienast versorgt die Zuschauer mit aktuellen Interviews, kommentiert wird das Match von Philipp Krummholz.

Empfohlene Videos