US Open: Djokovic weiter auf Grand-Slam-Kurs

9. Sept.

Foto: GEPA Pictures / SIPA USA / USA TODAY

Jetzt fehlen ihm nur noch zwei Siege: Auch Matteo Berrettini wird für Novak Djokovic bei den US Open auf dem Weg zum erhofften Grand Slam nicht zum Stolperstein.

Novak Djokovic kommt bei den US Open in New York (LIVE bei ServusTV, im Stream & in der App) dem Gewinn des Grand Slams immer näher. Der Serbe bezwang im Viertelfinale den Italiener Matteo Berrettini in vier Sätzen und spielt nun gegen den Deutschen Alexander Zverev.

Nach knapp dreieinhalb Stunden und deutlich nach Mitternacht verwertete Djokovic seinen ersten Matchball zum 5:7, 6:2, 6:2, 6:3. Damit steht er in Flushing Meadows zum zwölften Mal im Halbfinale. Bereits im Viertelfinale von Roland Garros sowie im Finale von Wimbledon hatte die Nummer eins der Welt Berrettini in vier Sätzen geschlagen.

Djokovic zunächst in Rückstand

Spannend war nur der spektakuläre erste Durchgang verlaufen. Er dauerte 78 Minuten, und Berrettini gewann ihn dank seinem einzigen Break mit 7:5. Danach übernahm Djokovic die Kontrolle der Partie. Der "Djoker" schaffte in den Sätzen zwei bis vier jeweils früh ein Break und blieb bei den eigenen Aufschlagspielen unangetastet.

Mit seinem bisher besten Auftritt in diesem Jahr in New York untermauerte Djokovic seine Favoritenrolle auf den Titel. Es wäre der 21. bei einem Grand-Slam-Turnier, womit er Roger Federer und Rafael Nadal überholen würde. Im Halbfinale wartet nun allerdings der Deutsche Alexander Zverev. Gegen ihn musste Djokovic im Halbfinal des Olympia-Turniers in Tokio seine bisher letzte Niederlage hinnehmen.

Tennis: Aktuelle Videos
+ mehr Tennis

Sakkari komplettiert Frauen-Halbfinale

Im Damen-Bewerb komplettierte Maria Sakkari (WTA 18) die Halbfinals. Die 26-jährige Griechin gewann das Duell gegen Karolina Pliskova (WTA 4) aus Tschechien 6:4, 6:4. Im Halbfinale trifft Sakkari, die bereits am French Open in Paris die Runde der letzten vier erreicht hat, auf die britische Qualifikantin Emma Raducanu, die Bezwingerin von Belinda Bencic. (APA/red.)

Direkt zu:
Empfohlene Videos