MotoGP World Championship

Valentino Rossi: Deshalb bewundert ihn Marc Marquez

27. Mai 2021

Foto: (C) Motorsport Images

Valentino Rossi befindet sich in seiner 26. Saison. Weit weg von irgendwelchen Podiumsplatzierungen. Und dafür bewundert ihn Marc Marquez.

Valentino Rossi befindet sich in seiner sage und schreibe 26. Saison in der Motorrad-Weltmeisterschaft. In dieser aber kommt der neunmalige Weltmeister so schlecht in Tritt wie nie zuvor in seiner Karriere.

Nach fünf Rennen der MotoGP-Saison 2021 hat Rossi gerade mal neun WM-Punkte auf dem Konto. Die Top 10 hat er in keinem der fünf Rennen als Ergebnis erreicht. P11 beim Grand Prix von Frankreich in Le Mans ist Rossis bisher beste Ausbeute in diesem Jahr. Trotzdem findet er nach wie vor die Motivation, zumindest in dieser Saison noch weiterzumachen. Dies ist auch Marc Marquez aufgefallen, der nach seiner langen Verletzungspause selber noch nach seiner gewohnten Form sucht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Helmet, Clothing, Apparel
MotoGP World Championship
Der Italien-GP LIVE

„Wenn ich nicht siegen kann, höre ich auf"

„Seine Einstellung ist bewundernswert", lobt Marquez seinen Erzrivalen Rossi gegenüber 'Sky Italia', gibt aber gleichzeitig zu, dass er selbst anders tickt: „Nach all dem, was er erreicht hat, spürt er immer noch den Drang Rennen zu fahren. Wir haben aber unterschiedliche Mentalitäten. Wenn ich nicht mehr in der Lage sein sollte, Rennen zu gewinnen oder um Siege mitzukämpfen, dann werde ich aufhören."

„Ich bin nicht dafür gemacht, um 15. Plätze zu fahren", stellt Marquez klar. In genau diesem Bereich des Feldes freilich fand sich Rossi in der laufenden Saison schon mehrfach wieder. Ob der Italiener seine MotoGP-Karriere über 2021 hinaus fortsetzen wird, ist derzeit noch offen. Anzeichen gibt es, dass er das nicht tun wird und stattdessen am Saisonende zurücktreten wird. Eine Entscheidung aber steht noch aus.

Die nächsten Übertragungen
+ alle Sport-Übertragungen