Servus TV Logo
FIA Formula One World Championship

Valtteri Bottas wechselt zu Alfa Romeo

6. Sept.
Person, Human, Crowd

Foto: GEPA pictures/ XPB Images/ FIA Pool

Jetzt ist es also offiziell: Nach fünf Jahren verlässt Valtteri Bottas Mercedes. Ab dem kommenden Jahr fährt der Finne statt Räikkönen für Alfa Romeo.

Formel-1-Pilot Valtteri Bottas verlässt das Mercedes-Werksteam nach fünf Jahren und macht damit Platz für Top-Talent George Russell. Bottas wechselt in der kommenden Saison zu Alfa Romeo und unterzeichnet einen Vertrag über mehrere Jahre. Das teilte das einstige Sauber-Team aus der Schweiz am Montag mit. Dort ersetzt Bottas seinen finnischen Landsmann Kimi Räikkönen, der seine Karriere im Winter beendet.

Formel 1: Aktuelle Videos
+ mehr zu Formel 1

Neues Kapitel für Valtteri Bottas

"Für mich öffnet sich ein neues Kapitel", sagte Valtteri Bottas. "Das Potenzial mit dieser Marke in Hinwil ist klar. Ich will helfen, das Team unter dem neuen Reglement ab 2022 nach oben zu führen. Ich bin hungrig auf gute Ergebnisse und, wenn die Zeit gekommen ist, auch auf Siege."

Stolz sei er auf das, was er bei Mercedes erreicht habe, "und voll fokussiert darauf, diesen Job noch zu Ende zu bringen." Bei Mercedes wurde er über die Jahre zum verlässlichen Piloten neben Hamilton, hatte auf diese Weise Anteil an den Seriensiegen des Teams. Er konnte selbst aber kaum glänzen.

2017 war der heute 32-Jährige zu Mercedes gewechselt, es sollte einer vielversprechenden Karriere eigentlich den nächsten Schub geben. Neben Hamilton wirkte Valtteri Bottas dann aber zunehmend blass und wurde teilweise gar zur tragischen Figur - so groß waren die Leistungsunterschiede. Seinem Wunsch, den WM-Titel zu gewinnen, kam Bottas im Mercedes nicht nahe.

Valtteri Bottas macht für George Russell Platz frei

Bei Mercedes wird damit der Platz neben Rekordweltmeister Lewis Hamilton frei. Dass sein Landsmann Russell diesen einnehmen wird, ist seit Wochen ein offenes Geheimnis. Bestätigt war es aber auch am Montagmittag zunächst noch nicht. Da nun allerdings Valtteri Bottas' Zukunft offiziell geklärt ist, dürfte auch die Personalie Russell bald verkündet werden.

Der 23-Jährige wird seit 2017 im Juniorkader von Mercedes gefördert. Sein Aufstieg ins Weltmeister-Team war zuletzt nur noch eine Frage der Zeit. In dieser Saison fährt Russell noch für das unterlegene Williams-Team und zeigt dort Woche für Woche starke Leistungen.

Höhepunkt war Ende August der zweite Startplatz im Qualifying von Spa. Da in Belgien aufgrund des starken Regens kein richtiges Rennen folgte, feierte Russell dort auch gleich seinen ersten Podestplatz. In der vergangenen Saison hatte der Engländer zudem in Bahrain den erkrankten Hamilton bei Mercedes ersetzen dürfen und hätte das Rennen wohl gleich gewonnen, wenn die Boxen-Crew nicht einen Fehler begangen hätte.

Aufgrund seiner starken Leistungen in den Nachwuchsserien und nun in der Formel 1 gilt Russell schon länger als Kronprinz seines so erfolgreichen Landsmannes. In der kommenden Saison bekommt die Königsklasse nun wohl das direkte Generationen-Duell bei Mercedes geboten. (SID/red.)

Formel 1: News
+ mehr zur Formel 1

Neueste Nachrichten
Wheel, Machine, Car
29. Nov.
Formel 1 2021: Der STC Saudi-Arabien Grand Prix LIVE bei ...
Empfohlene Videos
FIA Formula One World Championship
Word Rap: Fernando Alonso
28. Nov | 02:36 Min
FIA Formula One World Championship
Mit Verstappen im Motorhome
29. Jul | 02:42 Min
FIA Formula One World Championship
F1 Begins: Die neue Ära
16. Jul | 14:57 Min
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Der Sporttalk vom 29.11.
29. Nov | 87 Min
UEFA Champions League
Weltfußballer Lionel Messi
29. Nov | 01:50 Min
Servus Sport aktuell
Sport-News vom 29.11.
29. Nov | 04:44 Min