VSV: Zwei Youngsters mit viel Potential gehalten

10. Juni 2021

Foto: (C) GEPA pictures/ Daniel Götzhaber

Martin Urbanek und Johannes Tschurnig haben neue Verträge erhalten. Sie starten allerdings bei Kooperationsclub Kitzbühel.

In den vergangenen Wochen wurde beim EC Grand Immo VSV viel eingekauft. Nun konzentrieren sich die Adler auf Akteure aus den eigenen Reihen. Martin Urbanek (19) und Johannes Tschurnig (17) sind - wie es der Club betont - absolute Zukunftshoffnungen.

Beide wurden mit neuen Verträgen für die kommende Saison ausgestattet. Beide werden vorerst unter anderem im AHL-Kooperationsteam der Kitzbüheler Adler zum Zug kommen.

Das sind die beiden Youngsters

Urbanek kann auf eine Erfahrung von 54 Spielen in der ICE Hockey League verweisen. In der kommenden Saison wird er fix im Kooperationsteam in Kitzbühel starten. Bei Bedarf beordert ihn VSV-Head Coach Rob Daum zurück nach Villach.

Tschurnig gilt als Riesentalent. Am Ende der letzten Saison wurde er in Playoff-Spielen bereits eingesetzt und machte dabei auf sich aufmerksam. Tschurnig, der noch zur Schule geht, wurde mit einem VSV-Junior-Vertrag ausgestattet. Konkret wird er sowohl in der U20 des VSV als auch bei Kitzbühel Eiszeit erhalten.

„In der Alps Hockey League können sich unsere Juniors-Spieler an das Erwachsenen-Eishockey gewöhnen und sich dann jederzeit für einen Einsatz bei den Profis empfehlen“, betont VSV-Nachwuchsleiter Philipp Pinter.

ICE: Alle Highlights
+ mehr Eishockey