Wegen Corona: Fußballer zeigen depressive Symptome

21. Apr. 2020

EGGERSDORF,AUSTRIA,17.APR.20 – SOCCER – OEFB, cancellation of amateur leagues due to the SARS-CoV-2 crisis, corona crisis. Image shows a closed soccer field. Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Internationale Spielergewerkschaft ließ diesbezüglich Daten unter 1.600 Fußballern erheben.

Mehr als einer von zehn Fußballern gibt an, dass er in der Untätigkeit infolge des Coronavirus Symptome einer depressiven Verfassung zeigt.

Dies geht aus einer Untersuchung der internationalen Spielergewerkschaft FIFPro hervor.

Die FIFPro führte zwischen 22. März und 14. April eine Umfrage bei rund 1.600 Fußballern (1.134 Männer, 468 Frauen) in der Schweiz, in England, Frankreich und Südafrika durch.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
LASK Kleingruppentraining
Servus Sport aktuell
LASK: Erstes Training

Die Resultate zeigen, das 22 Prozent der Spielerinnen und 13 Prozent der Spieler bei sich Symptome erkannten, wie sie auch bei diagnostizierten Depressionen auftreten.

Ein generelles Gefühl der Angst wurde von 18 Prozent der Spielerinnen und 16 Prozent der Spieler angegeben.

"Der Anteil der Spieler mit solchen Symptomen war signifikant höher unter jenen, die sich Sorgen um ihre Zukunft im Fußballgeschäft machen", schrieb die FIFPro, die die Umfrage mit dem Universitätsspital Amsterdam durchführte. (APA/Red)