Servus Hockey Night

World Juniors: Nr. 1-NHL Picks nicht dabei

4. Dez. 2020

Foto: (C) KK

Während Marco Rossi bei den World Juniors für Österreich spielen darf, sind Alexis Lafreniere und Jack Hughes nicht dabei.

Diese Woche bekam Marco Rossi von den Minnesota Wild grünes Licht zur Teilnahme an den World Juniors in Kanada. Er darf und wird bei der U20-WM der besten Nationen für Team Austria spielen.

Hingegen müssen Team Canada und USA auf ihre Stars verzichten. Bei Team Canada trifft es den Nummer 1-Pick des NHL Drafts 2020, Alexis Lafreniere. Der 19-Jährige führte sein Land bei den letzten World Juniors mit zehn Punkten in fünf Spielen zum WM-Titel.

Am 12. Oktober unterschrieb er bei den New York Rangers einen Entry-Level-Vertrag. Die Rangers informierten Hockey Canada darüber, Lafreniere für die WM nicht freizugeben. Hockey Canada reagierte enttäuscht, akzeptiert aber die Entscheidung der Rangers.

Konzentration auf die Devils

Ebenfalls nicht bei der WM dabei sein wird Jack Hughes. Der Nummer 1 des 2019er Drafts bekommt keine Freigabe der New Jersey Devils. "

Tom Fitzgerald, General Manager der Devils, fordert vollste Konzentration auf sein Team: „Wann immer die Saison startet, muss Jack körperlich und mental darauf vorbereitet sein. Das hat für uns Priorität."

In seiner Rookie-Saison 2019-20 machte Hughes in 61 Spielen insgesamt 21 Punkte (sieben Tore/14 Assists).