WRC 2024: Die Rallye Kroatien im kostenlosen Livestream und TV

15. Apr.
Ott Tänak (EST) Martin Järveoja (EST) of team M-SPORT FORD WORLD RALLY TEAM are seen racing during the World Rally Championship Croatia in Zagreb, Croatia on April 23, 2023.

Foto: Jaanus Ree / Red Bull Content Pool

Auf der Jagd nach dem WRC-Titel geht es für die Rallye-Asse dieses Mal nach Kroatien - zu sehen bei ServusTV und live bei ServusTV On.

Vierter Stopp der diesjährigen FIA World Rally Championship: Die Rallye Kroatien, das erste reine Asphalt-Event des Jahres, stellt Piloten und Teams vor eine echte Herausforderung. Denn auf dem Kurs rund um die Hauptstadt Zagreb wechseln sich Highspeed-Passagen mit Kuppen, Sprüngen und unübersichtlichen Kurven ab, machen die Strecke so zu einer Achterbahnfahrt - vor allem bei Nässe. ServusTV und ServusTV On übertragen am Samstag, 20. & Sonntag, 21. April mehrere Etappen und Wertungsprüfungen im Free-TV und im kostenlosen Livestream.

Livestreams & Re-Lives

Die Rallye Kroatien bei Servus TV & Servus TV On

  • Alle Livestreams der WRC sind bei ServusTV On in Österreich verfügbar
  • Powerstage: Livestream & Video zum Nachsehen in Österreich, Deutschland, Schweiz
  • Komplette Highlight-Show nach der Übertragung in Österreich abrufbar

Samstag, 20. April
10:00 Uhr: Wertungsprüfung 11 - Vinski Vrh/Duga Resa 1 | Live bei ServusTV On >>
17:00 Uhr: Wertungsprüfung 15 - Vinski Vrh/Duga Resa 2 | Live bei ServusTV On >>

Sonntag, 21. April
08:30 Uhr: Wertungsprüfung 18 - Zagroska Sela/Kumrovec 1 | Live bei ServusTV On >>
13:00 Uhr: Wertungsprüfung 20 - Wolf Powerstage | Live bei ServusTV On >>

TV-Übertragungszeit
15:00 Uhr: Wolf Powerstage Re-Live

WRC: Videos
+ mehr WRC

Kroatien: Auch Top-Star Ogier mit dabei

Einer, auf den die Augen der WRC-Fans in Kroatien besonders gerichtet sind, ist Sebastien Ogier. Der achtmalige Weltmeister nimmt dort nach dem Saison-Auftakt in Monte-Carlo seinen zweiten Start der laufenden WRC-Saison in Angriff. Ogier, der in Kroatien einen von drei Werks-Toyotas pilotieren wird, absolviert heuer - wie schon 2022 und 2023 - ein Teilzeit-Programm für die Japaner. Nach dem Gewinn seiner achten Meisterschaft im Jahr 2021 war der Franzose als "Vollzeit-Pilot" zurückgetreten. Seitdem zeigt er seine Ausnahme-Fähigkeiten in der Rallye-WM nur noch vereinzelt.

Motorsport: Formel 1 & mehr
Empfohlene Videos