WRC-Croatia Rally: Die Rückkehr der jungen Wilden

19. Apr. 2021

Foto: (C) Jaanus Ree/Red Bull Content Pool

Ab der Croatia Rally steigen auch die Stars von Morgen ein. Einer der besonders heiß ist: Martins Sesks.

Der Vizeweltmeister der Junior WRC, Martins Sesks, verpasste den WM-Titel 2020 nur knapp. Kein Wunder, dass der Lette heiß auf die neue Saison ist.

Die erste Station der diesjährigen Junior WRC findet im Rahmen der Croatia Rally statt. In Kroatien wird erstmalig ein WM-Lauf ausgetragen. „Ich habe die letzten Monate dazu genutzt, mich optimal auf das Asphalt-Event vorzubereiten", sagt Sesks und lässt die letzte Saison nochmal Revue passieren: „Wenn man die Rally Monte-Carlo, wo ich den Unfall hatte, außer Acht lässt, haben wir einen guten Job gemacht."

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Tire, Vehicle, Transportation
FIA World Rally Championship
WRC: Croatia Rallye LIVE

„Straßen sind wirklich schnell"

Der Lette glaubt, dass die Straßenverhältnisse ähnlich sein werden, wie beim EM-Lauf 2018 in Tschechien. „Die Straßen scheinen eine ähnliche Spezifikation zu haben wie die in Barum. Sie sind wirklich schnell. Manchmal zu schnell", glaubt Sesks.

Der Junioren-Vizeweltmeister hat sich per DVDs über die Straßenverhältnisse informiert. „Ich muss so schnell wie möglich ein Vertrauen mit den Straßen aufbauen. Vor allem für die Hochgeschwindigkeitspassagen", erklärt Skasks.

Loeb, Evans, Ogier & Co

In der Junior WRC, die von M-Sport Polen organisiert wird, kommt die neueste Spezifikation des M-Sport Fiesta Rally4s zum Einsatz. Für die Fahrer zählen die besten vier Ergebnisse, wobei beim Saisonfinale doppelte Punkte vergeben werden.

Die Liste der Namen, die später in der FIA World Rally Championship groß rauskamen, ist lang. Unter anderem wurde die Junior WRC von Sebastien Loeb (2001), Dani Sordo (2005), Sebastien Ogier (2005), Craig Breen (2011) oder Elfyn Evans (2012) gewonnen.