WSBK Aragon: Scott Redding gewinnt Lauf zwei, Jonas Folger fährt in die Top 8

23. Mai 2021

Scott Redding holte sich in Aragon seinen ersten Saisonsieg

Ducati-Werkspilot Scott Redding hat das zweite Hauptrennen in Aragon gewonnen.

Bei schwierigen Bedingungen setzte Redding auf die richtige Strategie und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen. Die Kawasaki-Werkspiloten Jonathan Rea und Alex Lowes komplettierten das Podium. Jonas Folger stellte mit Platz acht sein bisher bestes Ergebnis in der Superbike-WM sicher.

Durch den Sieg im Superpole-Rennen startete Jonathan Rea von der Poleposition ins zweite Hauptrennen. Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes stand in der Mitte der ersten Startreihe, die von Yamaha-Pilot Garrett Gerloff komplettiert wurde. Jonas Folger musste von Startplatz 18 in Lauf zwei starten.

In der Startaufstellung wurden an einigen Motorrädern die Räder ausgewechselt. Wie bereits im Superpole-Rennen waren die Bedingungen nicht eindeutig. Beim Start betrug die Lufttemperatur lediglich 11°C. Der Streckenbelag war nass, aber der Regen hatte nachgelassen.

Scott Redding und Jonas Folger setzen auf Slicks

Ducati-Werkspilot Scott Redding setzte als einziger Spitzenfahrer auf Slicks. Jonas Folger riskierte ebenfalls Trockenreifen. Der Großteil des Feldes ging mit Intermediates ins Rennen. Michael Ruben Rinaldi kam nach der Aufwärmrunde an die Box und ließ von seiner Mannschaft ebenfalls Trockenreifen montieren. Der Italiener nahm die Verfolgung des Feldes auf.

Jonathan Rea erwischte den besten Start. Ducati-Pilot Chaz Davies war das erste Sturzopfer des Rennens. Der Waliser verwendete vorne den Regenreifen und hinten den Intermediate-Reifen. Am Ende der ersten Runde brachte Davies seine Ducati an die GoEleven-Box zurück und wurde bereits überrundet. Die Verkleidung der Panigale V4R wurde beim Sturz leicht beschädigt.

Garrett Gerloff kollidiert mit Jonathan Rea

In Runde drei kam es zu einer Kollision zwischen Jonathan Rea und Garrett Gerloff. Gerloff startete ein sehr aggressives Manöver und kam dabei zu Sturz. Rea musste die Strecke verlassen und hatte Glück, dass er sich auf der Gegengerade wieder einreihen konnte. Gerloff konnte das Rennen fortsetzen und wurde später mit einer Long-Lap-Penalty bestraft.

Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu übernahm durch den Zwischenfall die Führung. Die Spitzengruppe bestand aus fünf Fahrern. Razgatlioglu führte die Gruppe an, in der Alex Lowes, Michael van der Mark, Jonathan Rea und Scott Redding fuhren. Jonas Folger konnte noch keinen Vorteil aus den Slicks ziehen und lag nach fünf Runden auf der 17. Position.

Scott Redding schiebt sich mit Slicks an die Spitze

Scott Redding wurde mit Slicks immer schneller und mischte die Spitzengruppe auf. Michael van der Mark setzte sich zu Beginn der sechsten Runde an die Spitze und bescherte BMW Führungs-Kilometer. Teamkollege Tom Sykes fuhr auf Position sechs und fuhr die schnellste Runde des Rennens. Die M1000RR funktionierte bei den kühleren Temperaturen deutlich besser.

Doch Van der Mark konnte sich nicht allzu lang über die Führung freuen. Redding nutzte das Potenzial der Slicks und ging als Führender in die siebte Runde. Der Ducati-Pilot konnte sich sofort vom Rest der Gruppe absetzen und fuhr 1,5 Sekunden schneller als seine Verfolger.

Jonathan Rea arbeitete sich durch die Verfolgergruppe und lag nach der Halbzeit des Rennens auf der dritten Position hinter Michael van der Mark. Scott Redding führte das Rennen mit einem Vorsprung von mehr als fünf Sekunden an.

Aragon Round: Nachbericht Rennen 2

Spannende Duelle in der Verfolgergruppe

Tom Sykes hatte den Anschluss an die nun fünf Fahrer starke Verfolgergruppe hergestellt. Weniger als eine Sekunde trennte Michael van der Mark, Jonathan Rea, Alex Lowes, Toprak Razgatlioglu und Tom Sykes.

Toprak Razgatlioglu verlor sechs Runden vor Rennende schlagartig den Anschluss und fiel auf die sechste Position zurück. Michael van der Mark wehrte die Attacken von Jonathan Rea mit aller Macht ab, doch in Runde 13 zog Rea vorbei.

Jonas Folger schaffte in Runde 13 den Sprung in die Top 10. Der Deutsche fuhr deutlich schneller als die Fahrer mit Intermediates. Für WSBK-Rookie Tito Rabat war das Rennen vorzeitig beendet. Der ehemalige MotoGP-Pilot erlebte keinen einfachen Start in die Saison und ging in allen drei Rennen leer aus.

Aragon Round: Rennen 2

Scott Redding cruist zum Sieg

Der Sieg von Scott Redding wurde im finalen Renndrittel nicht gefährdet. Der Brite baute seinen Vorsprung auf über zehn Sekunden aus. Dahinter betrieb Jonathan Rea Schadensbegrenzung und wurde Zweiter. Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes komplettierte das Podium.

Die BMW-Werkspiloten Michael van der Mark und Tom Sykes duellierten sich in den finalen Runden um Platz vier. Sykes setzte sich durch und wurde Vierter. Somit kamen beide Werks-BMWs in die Top 5. Platz sechs ging an Toprak Razgatlioglu.

Jonas Folger kratzt an den Top 6

Jonas Folger kämpfte in der Schlussphase gegen Garrett Gerloff. In der vorletzten Runde zog Folger vorbei und war damit bester Nicht-Werksfahrer. Folger und Gerloff liefen auf Razgatlioglu auf. In der letzten Kurve verlor Folger zwei Positionen, stellte mit Platz acht aber dennoch sein bisher bestes Ergebnis in der Superbike-WM sicher.

Chaz Davies und Michael Ruben Rinaldi gingen nach den Boxenstopps leer aus. Rinaldi wurde 16. und Davies kam auf Position 19 ins Ziel.

Jonathan Rea baute seine Führung in der WM weiter aus und reist als WM-Leader nach Estoril, wo am kommenden Wochenende das zweite Renn-Wochenende der Saison stattfindet."

Superbike: Aktuelle Videos
+ mehr Superbike
Direkt zu: