Servus TV Logo
FIM Superbike World Championship

WSBK Argentinien: Razgatlioglu siegt klar vor Rea – Redding nach Sturz noch P9

16. Okt.
Motorsport Images

Foto: (c) Motorsport Images

Mit seinem souveränen Rennsieg an seinem 25. Geburtstag hat Toprak Razgatlioglu (Yamaha) seinen Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung der Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) 2021 ausgebaut.

Im Samstagsrennen auf dem Circuito San Juan Villicum in Argentinien führte Razgatlioglu das Feld schon in der ersten Kurve an, obwohl er nicht von der Pole gestartet war. Anschließend gab er sich keine Blöße.

Jonathan Rea (Kawasaki) kam nach 21 Runden mit mehr als fünf Sekunden Rückstand als Zweiter ins Ziel und hat damit fünf Punkte auf den WM-Spitzenreiter eingebüßt. Aktuell sind die beiden durch 29 Punkte getrennt.

Scott Redding (Ducati) ging zwar von der Pole ins Rennen, kam aber nach einem Sturz in der ersten Kurve letztlich "nur" auf dem neunten Platz ins Ziel. Sein Rückstand auf Tabellenführer Razgatlioglu beträgt nun schon 72 Punkte.

Razgatlioglu gewinnt Start - Polesetter Redding stürzt in Kurve 1

Beim Start übernahm Toprak Razgatlioglu sofort auf den ersten Metern die Führung von Polesetter Scott Redding. Während Razgatlioglu als Erster in die erste Kurve einbog, stürzte Redding an zweiter Stelle liegend und fiel bis ans Ende des 21-köpfigen Feldes zurück.

Razgatlioglu führte von Beginn an, hatte aber sofort seinen schärfsten Verfolger in der Punktewertung - Jonathan Rea - direkt hinter sich. Der sechsmalige und amtierende Superbike-Weltmeister rückte im Rennen ebenso wie Teamkollege Alex Lowes mit einer Sonderlackierung zum 125-jährigen Jubiläum der Marke Kawasaki aus. Vom fünften Startplatz startete Rea sogar noch hinter Lowes, kam aber mit gutem Start und dank Reddings Sturz zügig nach vorn.

Redding nach Aufholjagd noch in den Top 10

Zweiter war Rea zwar schon nach der ersten Kurve. Das hohe Tempo von Spitzenreiter Razgatlioglu vermochte er aber nicht mitzugehen. Von hinten drohte Rea aber auch keine große Gefahr. Letzten Endes brachte er den zweiten Platz in einem 9,4-Sekunden-Loch ins Ziel. Dritter hinter Razgatlioglu und Rea wurde Michael Ruben Rinaldi (Ducati).

Rinaldis Teamkollege Scott Redding zeigte nach seinem Sturz in der ersten Kurve eine Aufholjagd vom Ende des Feldes. Diese führte ihn noch bis auf P9, mehr aber nicht. Indes kam Axel Bassani auf der Kunden-Ducati des Motorcorsa-Teams hinter Kawasaki-Pilot Alex Lowes (4.) auf dem fünften Platz und damit in den Top 5 ins Ziel. Die beiden hatten sich ein packendes Duell geliefert.

Michael van der Mark (BMW) belegte P6, während Eugene Laverty, der im BMW-Werksteam für den verletzten Tom Sykes einspringt, mit P13 die Top 10 verpasst hat. Andrea Locatelli (Yamaha), der genau wie Teamkollege Razgatlioglu seinen 25. Geburtstag feiert, schloss auf auf dem achten Platz hinter Garrett Gerloff (GRT-Yamaha; 7.) und vor Redding ab. Die Top 10 komplettiert wurden von Leon Haslam (Honda; 10.).

Bautista früh gestürzt - Davies beim Comeback auf P12

Haslams Honda-Teamkollege Alvaro Bautista stürzte früh und schied bei dieser Gelegenheit aus dem Rennen aus. Ebenfalls früh mit Sturz draußen war Isaac Vinales (Orelac-Kawasaki). Indes kam der am Saisonende von der WSBK-Bühne abtretende Chaz Davies (GoEleven-Ducati) bei seinem ersten Rennen seit dem Superpole-Rennen in Barcelona (Mitte September) ins Ziel, und zwar auf P12.

Lokalmatador Leandro "Tati" Mercado (MIE-Honda) beendete sein Heimrennen auf Platz 16. Und die beiden argentinischen WSBK-Debütanten Luciano Ribodino und Marco Solorza (beide Pedercini-Kawasaki) schlossen auf P18 (Solorza) und P19 (Ribodino) ab. Ribodino ist der aktuelle Tabellenführer der Argentinischen Superbike-Meisterschaft.

Am Sonntag gehen in San Juan das Superpole-Rennen und das zweite Hauptrennen der Superbike-WM über die Bühne. Der Start erfolgt in MESZ umgerechnet um 17:00 Uhr (Superpole-Rennen) beziehungsweise um 20:00 Uhr (Rennen 2).

Neueste Nachrichten
Kawasaki
25. Nov.
WSBK 2022: Der provisorische Kalender steht
Empfohlene Videos
FIM Superbike World Championship
Razgatlioglu: Das Interview
21. Nov | 01:44 Min
FIM Superbike World Championship
Mandalika: Nachbericht
21. Nov | 17:43 Min
FIM Superbike World Championship
Mandalika: Rennen 2
21. Nov | 46:06 Min
FIM Superbike World Championship
Mandalika: SSP-Rennen 2
21. Nov | 52:24 Min
FIM Superbike World Championship
Die Top 3 im Interview
21. Nov | 05:41 Min
FIM Superbike World Championship
Mandalika: Nachbericht
21. Nov | 22:25 Min