FIM Superbike World Championship

WSBK Assen Lauf 1: Jonathan Rea besiegt Alvaro Bautista, Philipp Öttl auf P7!

23. Apr.
Kawasaki-Werkspilot Jonathan Rea hat bei der Superbike-WM in Assen das erste Rennen gewonnen.

Der Rekord-Weltmeister setzte sich knapp gegen Ducati-Werkspilot Alvaro Bautista durch und übernahm mit dem Sieg die Führung in der Gesamtwertung. Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Yamaha) komplettierte das Podium. Superbike-Rookie Philipp Öttl (GoEleven-Ducati) zeigte das bisher beste Rennen seiner WSBK-Karriere und kam auf Position sieben ins Ziel.

Toprak Razgatlioglu startete von der Pole ins Samstags-Rennen. Alex Lowes und Jonathan Rea komplettierten mit ihren Werks-Kawasakis die erste Reihe. WM-Leader Alvaro Bautista stand auf Startplatz fünf, Ducati-Markenkollege Philipp Öttl ging von Startplatz elf ins Rennen.

Der weiche SCX-Reifen war die favorisierte Wahl der meisten Fahrer. Lediglich Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) und Roberto Tamburini (Motoxracing-Yamaha) setzten auf den härteren SC0-Hinterreifen.

Superbike: Aktuelle Videos
+ mehr Superbike

Yamaha-Doppelführung nach dem Start

Den Sprint zur ersten Kurve entschied Toprak Razgatlioglu für sich. Yamaha-Markenkollege Andrea Locatelli schob sich aus der zweiten Reihe auf Position zwei. Jonathan Rea zog noch in Runde eins vorbei und startete die Jagd auf Toprak Razgatlioglu.

Die Werkspiloten von Yamaha, Kawasaki und Ducati setzten sich bereits nach einer Runde vom Rest des Feldes ab. An der Spitze wurden 1:34er-Zeiten gefahren. Razgatlioglu und Rea gaben das Tempo vor. Dahinter fuhr Locatelli auf Position drei vor Lowes, Bautista und Rinaldi.

Nach drei Runden übernahm Rea die Führung. Razgatlioglu verlor durch einen Wheelie den Schwung und Rea zog auf der Zielgeraden vorbei. Rinaldi konnte das Tempo der Spitzengruppe nach einem Drittel der Renndistanz nicht mehr mitgehen und verlor den Anschluss. Die Top 5 lagen innerhalb einer Sekunde.

Alvaro Bautista kämpft sich durch das Feld

Zur Halbzeit des Rennens realisierte Alvaro Bautista, dass er Alex Lowes und Andrea Locatelli überholen muss, um Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu nicht entkommen zu lassen. Bautista ging zuerst an Lowes und kurz danach an Locatelli vorbei und startete die Verfolgung von Rea und Razgatlioglu. Wenig später schied Lowes aus. Rinaldi rutschte auf die fünfte Position vor.

Rea, Razgatlioglu und Bautista lagen innerhalb von weniger als 0,4 Sekunden. Am Ende von Runde 13 schob sich Razgatlioglu an die Spitze. Zu Beginn von Runde 16 ging Rea in Kurve 1 erneut in Führung. Bautista beobachtete das Duell von Position drei aus und startete einen Angriff auf Razgatlioglu. Binnen einer Runde fiel Razgatlioglu bis auf die dritte Position zurück.

Ducati-Werkspilot Michael Rinaldi schied in Runde 17 durch einen Sturz aus. In Kurve 5 verlor der Italiener die Kontrolle über seine Ducati und stellte das Motorrad wenig später an der Box ab.

Spannendes Duell um den Sieg in Lauf eins

In Runde 18 duellierten sich Alvaro Bautista und Jonathan Rea um die Spitze. Bautista ging vorbei, doch Rea konnte kontern. Rea zog das Tempo in den finalen Runden an und konnte sich leicht absetzen. Bautista befand sich auf Kurs zu Platz zwei. Razgatlioglu kämpfte, um den Anschluss zu halten.

Bautista kam beim Sprint zum Zielstrich noch bis auf 0,103 Sekunden an Rea heran, musste sich aber geschlagen geben. Razgatlioglu hatte eine Sekunde Rückstand. Platz vier ging an Locatelli, der ein einsames Rennen fuhr. Iker Lecuona bescherte Honda ein Top-5-Ergebnis.

Loris Baz bringt BMW in die Top 6

Loris Baz war als Sechster bester BMW-Pilot. Der Franzose kam mit 18 Sekunden Rückstand ins Ziel. Markenkollege Scott Redding wurde als Neunter gewertet. Lokalmatador Michael van der Mark kassierte drei hart erkämpfte Punkte für Platz 13.

Philipp Öttl stellte mit Platz sieben das bisher beste Ergebnis seiner WSBK-Karriere sicher. Der Deutsche hatte nach 21 Runden einen Rückstand von 22 Sekunden.

Am Sonntag folgen das Superpole-Rennen um 11:00 Uhr und Lauf zwei um 15:15 Uhr.

Direkt zu:
Neueste Nachrichten
16. Mai
WSBK 2022: Die Estoril Round im kostenlosen Livestream und ...
Empfohlene Videos
FIM Superbike World Championship
Superbike: Rennen 2
24. Apr | 75 Min
FIM Superbike World Championship
Supersport300: Rennen 2
24. Apr | 74 Min
FIM Superbike World Championship
Supersport: Rennen 2
24. Apr | 66 Min
FIM Superbike World Championship
Superbike: Superpole-Race
24. Apr | 43:58 Min
FIM Superbike World Championship
"Fand den Rhythmus"
23. Apr | 01:39 Min
FIM Superbike World Championship
"Habe es genossen"
23. Apr | 02:19 Min

Abo bestellen

Mobil

Online Shop

Zahlungs­optionen

© 2022 ServusTV.com