Honda-Team zieht sich (vorerst) zurück

25. Mai 2021

Foto: Motorsport Images

MIE-Honda zieht die Konsequenzen aus dem schwachen Abschneiden in Aragon: Teamchefin Midori Moriwaki will bei Tests nach den Problemen suchen.

Ab dem kommenden WSBK-Event in Estoril wird das Starterfeld nur noch 22 Fahrer umfassen. Das private MIE-Honda-Team zieht nach dem schwachen Abschneiden in Aragon die Notbremse. Und will erst dann zurückkehren, wenn die Honda CBR1000RR-R Fireblade konkurrenzfähig ist.

Nächste Übertragungen
+ alle Sport-Übertragungen

Teamchefin Midori Moriwaki plant, mit Stammpilot Leandro Mercado eine Reihe von Tests zu absolvieren. "Wir glauben, dass wir in der Lage sein werden, den Rest der Saison auf einem viel höheren Niveau zu fahren, als wir es am vergangenen Wochenende gesehen haben", kommentiert die Japanerin.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Helmet, Clothing, Apparel
FIM Superbike World Championship
WSBK: Estoril Round LIVE

Honda-Teamchefin: "Entscheidung nicht leicht gefallen"

"Die Entscheidung, eine begrenzte Anzahl von Veranstaltungen auszulassen, ist uns nicht leicht gefallen", gesteht die Teamchefin. "Aber wir denken, dass dies der richtige Weg ist, um in diesem Jahr einen Schritt nach vorne zu machen. Jetzt, wo die Probleme und Herausforderungen, die durch die Pandemie verursacht wurden, endlich beginnen, gelöst zu werden."

Honda erlebte in Aragon einen durchwachsenen Saisonstart. Die Werkspiloten Alvaro Bautista und Leon Haslam kämpften mit Problemen und waren keine Kandidaten für Podestplätze . In der Herstellerwertung liegt Honda aktuell auf dem letzten Platz.

Superbike: Aktuelle Videos
+ mehr Superbike