FIM Superbike World Championship

WSBK-Test in Aragon: WM-Dreikampf zeichnet sich ab

5. Apr.

Foto: Kawasaki

Jonathan Rea, Toprak Razgatlioglu und Alvaro Bautista geben beim WSBK-Test das Tempo vor. Philipp Öttl fährt konstant gute Rundenzeiten. BMW mit Rückstand.

Beim WSBK-Test in Aragon zeichnete sich am Montag ab, dass es in der bevorstehenden Saison der Superbike-WM einen Dreikampf um den Titel geben könnte. Denn: Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Yamaha) holte sich zwei von drei Bestzeiten. Ex-Champion Jonathan Rea (Kawasaki) setzte sich beim finalen Versuch an die Spitze der Wertung. Und auch Ducati-Pilot Alvaro Bautista fuhr konstant schnelle Rundenzeiten.

Livestreams
+ alle Sport-Übertragungen

Am Ende des Tages war Reas Zeit aus der dritten Session jedoch die schnellste Zeit des Tages. Rea umrundete den Kurs in 1:49.394 Minuten und war damit schneller als die jemals gefahrene schnellste Rennrunde. Dennoch: Zum Pole-Rekord aus dem Vorjahr fehlte knapp eine Sekunde.

In den drei 45-minütigen Sessions des WSBK-Tests fanden die Piloten teilweise sehr niedrige Temperaturen vor. Erst in der finalen Session waren die Temperaturen zweistellig. Einen guten Eindruck hinterließ außerdem Rookie Philipp Öttl (GoEleven-Ducati), der sich lange Zeit in den Top 10 behauptete. In der finalen Session landete der Deutsche auf der elften Position. Der Rückstand war mit 1,319 Sekunden überschaubar .

Im Lager von BMW war Loris Baz (Bonovo) der schnellste Pilot. Der Franzose beendete die finale Session auf Position sechs. Der Rückstand betrug aber mehr als eine Sekunde. Neuzugang Scott Redding landete hingegen außerhalb der Top 10.

Superbike: Aktuelle Videos
+ mehr Superbike

WSBK-Test: Session 1 - (11:35 - 12:20 Uhr)

Zu Beginn der ersten Session des WSBK-Tests hielten sich die Fahrer auf Grund der niedrigen Temperaturen zurück. In der Nacht fielen die Temperaturen unter den Gefrierpunkt. Als die erste Superbike-Session um 11:35 Uhr gestartet wurde, zeigte das Thermometer gerade einmal 5°C. Rookie Oliver König (Pedercini-Kawasaki) war zu Beginn der einzige Fahrer auf der Strecke.

Nach einer Viertelstunde mischte Ducati-Werkspilot dann auch Alvaro Bautista mit. Der Spanier war der erste Topfahrer, der den Arbeitstag aufnahm. Zur Halbzeit der Session stieg auch Weltmeister Toprak Razgatlioglu auf sein Superbike und verschaffte sich einen Überblick über den Zustand der Strecke.

Toprak Razgatlioglu setzte sich an die Spitze der Wertung und schraubte die Bestmarke beim finalen Versuch auf 1:50.783 Minuten herunter. Auf Platz zwei folgte Ex-Champion Jonathan Rea (Kawasaki), der allerdings nur vier Runden fuhr. Alvaro Bautista rundete die Top 3 mit seiner Ducati ab und notierte mit 315,8 km/h den höchsten Top-Speed.

BMW-Neuzugang Scott Redding beendete das erste Kräftemessen auf Position sechs und lag über zwei Sekunden zurück. Direkt hinter Redding folgte Rookie Philipp Öttl (GoEleven-Ducati). Der Deutsche fuhr nur fünf Runden und versuchte, ein Gefühl für den Kurs aufzubauen.

Die Top 3 der ersten Session:

1. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:50.783 Minuten
2. Jonathan Rea (Kawasaki) +0,554
3. Alvaro Bautista (Ducati) +0,828

Das könnte dich auch interessieren
FIM Superbike World Championship
WSBK 2022: Alle Termine

WSBK-Test: Session 2 - (14:25 - 15:10 Uhr)

Nach der Mittagspause starteten die Superbike-Piloten in die zweite Session des WSBK-Tests. Die Bedingungen waren jedoch deutlich besser als am Vormittag. Die Temperaturen kratzten am zweistelligen Bereich und zwischen den Wolken zeigte sich phasenweise die Sonne.

Alvaro Bautista stürmte bereits nach wenigen Minuten an die Spitze der Wertung und war damit schneller als Toprak Razgatlioglu am Vormittag. Und auch Ex-Weltmeister Jonathan Rea fuhr von Beginn an starke Rundenzeiten. Nach etwa zehn Minuten schob sich Rea mit einer 1:50.322er-Runde auf die erste Position.

Zehn Minuten vor dem Ende der Session übernahm dann Alvaro Bautista die Spitze. Der Spanier kratzte mit seiner 1:50.106-Runde an der ersten 1:49er-Zeit des Tests. Weltmeister Toprak Razgatlioglu stürmte zwei Minuten vor dem Ende der Session mit einer 1:49.410er-Runde noch an die Spitze und war damit sieben Zehntelsekunden schneller als der Rest des Feldes.

Bester BMW-Pilot war Loris Baz (Bonovo-BMW) auf Position acht. Der Franzose war 1,416 Sekunden langsamer als Toprak Razgatlioglu. Auf den Positionen neun und zehn folgten mit Eugene Laverty (Bonovo-BMW) und Scott Redding zwei weitere BMWs. Philipp Öttl beendete die Session auf der 13. Position und hatte 2,180 Sekunden Rückstand.

Die Top 3 der zweiten Session:

1. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:49.410 Minuten
2. Alvaro Bautista (Ducati) +0,696
3. Jonathan Rea (Kawasaki) +0,912

WSBK-test: Session 3 - (16:55 - 17:40 Uhr)

In der dritten und finalen Session des WSBK-Tests am Montag fanden die Piloten schließlich die besten Bedingungen des Tages vor. Bei 11°C und Sonnenschein waren von Beginn an schnelle Rundenzeiten möglich. Jonathan Rea führte die Wertung mit einer 1:49.744er-Runde zu Beginn an.

Kurz vor der Halbzeit schob sich dann Toprak Razgatlioglu mit einer 1:49.628er-Runde auf die erste Position. Stark unterwegs war außerdem Rookie Iker Lecuona (Honda), der sich in den Top 5 befand. Ein Sturz in Kurve 7 kostete jedoch wertvolle Zeit beim Endspurt des Tages. Wenig später erwischte es Alvaro Bautista in Kurve 6. Zum Zeitpunkt des Sturzes lag Bautista auf der dritten Position.

In der Schlussphase sorgte Toprak Razgatlioglu dann für gelbe Flaggen im letzten Sektor. Der Türke musste seine Yamaha in Kurve 15 abstellen und konnte deshalb nicht mehr auf Zeitenjagd gehen. Die Zeit des Titelverteidigers wurde in der finalen Minute jedoch noch einmal unterboten.

Jonathan Rea schob sich schließlich mit einer 1:49.394er-Runde an die Spitze und führte damit auch die Tageswertung an. Toprak Razgatlioglu und Alvaro Bautista komplettierten die Top 3. Loris Baz war als Sechster bester BMW-Pilot. Philipp Öttl beendete die dritte Session auf der elften Position und lag 1,319 Sekunden zurück.

Die Top 3 der dritten Session:

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:49.394
2. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) +0,234
3. Alvaro Bautista (Ducati) +0,631

Am Dienstag haben die Piloten der Superbike-WM erneut drei Mal 45 Minuten Zeit, um sich für den Saisonauftakt am bevorstehenden Wochenende vorzubereiten.

WSBK-Test: Die kombinierten Zeiten aller drei Sessions (Montag):

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:49.394 Minuten
2. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) +0,016 Sekunden
3. Alvaro Bautista (Ducati) +0,631
4. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) +0,726
5. Alex Lowes (Kawasaki) +1,029
6. Andrea Locatelli (Yamaha) +1,039
7. Loris Baz (Bonovo-BMW) +1,052
8. Kohta Nozane (GRT-Yamaha) +1,126
9. Iker Lecuona (Honda) +1,192
10. Eugene Laverty (Bonovo-BMW) +1,206
11. Michael Ruben Rinaldi (Ducati) +1,238
12. Philipp Öttl (GoEleven-Ducati) +1,319
13. Scott Redding (BMW) +1,340
14. Lucas Mahias (Puccetti-Kawasaki) +1,757
15. Ilya Mykhalchik (BMW) +2,044
16. Xavi Vierge (Honda) +2,052
17. Roberto Tamburini (Motoxracing-Yamaha) +2,343
18. Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) +2,496
19. Christophe Ponsson (Gil-Yamaha) +3,333
20. Luca Bernardi (Barni-Ducati) +3,543
21. Leandro Mercado (MIE-Honda) +3,706
22. Oliver König (Orelac-Kawasaki) +3,932
23. Hafizh Syahrin (MIE-Honda) +4,551
24. Loris Cresson (Pedercini-Kawasaki) +4,551
25. Gabriele Ruiu (Bmax-BMW) - keine Zeit

Superbike: News
+ mehr Superbike
Motorsport Images
22. Mai
WSBK: Rennen 2 – Recap

Kawasaki-Werkspilot Jonathan Rea hat sich bei der Superbike-WM in Estoril den Sieg im zweiten Hauptrennen gesichert.

Motorsport Images
21. Mai
WSBK: Rennen 1 – Recap

Alvaro Bautista hat sich bei der Superbike-WM in Estoril den Sieg in Lauf eins gesichert.

Clothing, Apparel, Person
20. Mai
Estoril: So lief das FP1

WSBK-Weltmeister Toprak Razgatlioglu gibt beim Auftakt in Estoril das Tempo vor. Michael van der Mark stürzt und zieht sich eine Fraktur im Oberschenkel zu.

Neueste Nachrichten
Motorsport Images
22. Mai
WSBK Estoril Lauf 2: Rea ringt Bautista nieder ...
Empfohlene Videos
FIM Superbike World Championship
"Ich gab mein Bestes"
22. Mai | 00:49 Min
FIM Superbike World Championship
"Habe die Tür zugemacht"
22. Mai | 01:50 Min
FIM Superbike World Championship
"Wo soll ich anfangen?"
22. Mai | 02:22 Min
FIM Superbike World Championship
Supersport300: Rennen 2
22. Mai | 57:17 Min
FIM Superbike World Championship
Rennen 2: Nachbericht
22. Mai | 18:24 Min
FIM Superbike World Championship
Superbike: Rennen 2
22. Mai | 55:24 Min

Abo bestellen

Mobil

Online Shop

Zahlungs­optionen

© 2022 ServusTV.com