Servus Sport aktuell

Zukunft geklärt: Foda bleibt bis Ende 2021 Teamchef

29. Mai 2020

MARIA ENZERSDORF,AUSTRIA,18.JAN.20 – SOCCER – OEFB, Oesterreichischer Fussball Bund, head coaches advanced training. Image shows head coach Franco Foda (AUT). Photo: GEPA pictures/ Michael Meindl

ÖFB und Franco Foda einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis zum Ende der WM-Quali - mit Option auf weitere Verlängerung.

Die Zukunft von Franco Foda ist geklärt. Der ÖFB verlängerte den Vertrag mit dem Deutschen bis zum Ende der Qualifikation für die FIFA WM 2022 im November 2021.

Bei einer erfolgreichen Qualifikation verlängert sich die Zusammenarbeit automatisch bis zur WM-Endrunde, die Ende 2022 in Katar ausgetragen wird. 

Foda bestritt sein erstes Länderspiel als ÖFB-Teamchef im November 2017 gegen Uruguay. In den bisher 22 Spielen mit dem Nationalteam stehen 14 Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen zu Buche, das ergibt einen Punkteschnitt von 2 Zählern pro Match. 

Der Höhepunkt der ersten Amtszeit des 54-Jährigen war die erfolgreiche Qualifikation des Nationalteams für die UEFA EURO 2020, die aufgrund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben werden musste. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
ÖFB Cup; Red Bull Salzburg
Servus Sport aktuell
ÖFB-Cup: Viele Fragezeichen

"Wir freuen uns, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit fortführen können. Die Entwicklung der Mannschaft und die erfolgreiche Qualifikation für die UEFA Euro 2020 haben gezeigt, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind", sagt ÖFB-Präsident Leo Windtner.

Foda nach der Vertragsverlängerung: "Ich habe eine tolle Mannschaft und die Arbeit beim ÖFB bereitet mir viel Freude. Ich freue mich, wenn ich mein Team im Herbst endlich wieder um mich habe."