Auch nach Aufhebung der Reisebeschränkungen zu 31 Ländern bleiben viele Unklarheiten. Im Corona Forum beantwortet unter anderem Tourismusministerin Elisabeth Köstinger die Fragen der Österreicher.

Zweieinhalb Monate lang lernten die Österreicher dank Lockdown, Homeoffice und Ausgangsbeschränkung die eigenen vier Wände besser kennen als vielen lieb war. Jetzt fallen die Beschränkungen und auch immer mehr Grenzen. Die Lust auf Urlaub ist enorm. Das Fernweh eine hartnäckige Nebenwirkung des Coronavirus.

Advertisement

Urlaub mit Konsequenzen

Doch noch immer gelten Reisewarnungen für zahlreiche Länder. Noch immer ist in manchen Fällen unklar, ob man nach dem Urlaub ebenso ungehindert zurückkehren darf, wie man zuvor ausreisen konnte. An den Stränden gibt es Abstandsregeln und damit ein drohendes Kapazitätsproblem. Im Flugverkehr sind Wartezeiten garantiert. Die gesundheitliche Situation ist mancherorts weiterhin höchst unklar.

Für viele Österreicher Gründe genug, die gebuchten Reisen zu stornieren. Streit und Weigerung der Reiseveranstalter all inclusive. Doch auch abseits solcher Diskussionen stellt sich für viele die Frage: Was tun mit einem Sommer, für den nach einem zehnwöchigen Hausarrest schon wieder das Motto „Daheim ist es am schönsten“ gelten soll.

Corona Forum sorgt für konkrete Antworten

Das Corona Forum bringt betroffene Bürger, Experten und Verantwortliche der COVID-19-Verordnungen zusammen. Neben dem Publikum im Studio bekommen Zuseher via Facebook Live die Chance, durch Fragen die Entscheidungsträger auf den Prüfstand zu stellen. Moderatorin Karin Kraml diskutiert mit den Gästen Inhalte, konfrontative Meinungen und Lösungsansätze.

Corona Forum zum Thema „Corona und der Sommer – Die Reise ins Ungewisse?“ am Sonntag, 14. Juni ab 21:45 Uhr live bei ServusTV.