Servus TV Logo
P.M. Wissen

Start des bemannten SpaceX-Flugs zur ISS im Livestream

30. Mai
Livestream SpaceX Start

Livestream Start SpaceX Falcon 9 Download von www.picturedesk.com am 27.05.2020 (17:27).
The SpaceX Falcon 9, with the Crew Dragon spacecraft on top of the rocket, sits on Launch Pad 39-A Wednesday, May 27, 2020, at Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Fla. Two astronauts will fly on the SpaceX Demo-2 mission to the International Space Station scheduled for launch Wednesday afternoon. (AP Photo/David J. Phillip) – 20200527_PD4318 – Rechteinfo: Rights Managed (RM)

Aufgrund des schlechten Wetters musste der für Mittwoch geplante Start des ersten bemannten Raumflugs von US-amerikanischen Boden zur internationalen Raumstation ISS auf Samstag verschoben werden. Den Start gibt es hier im Livestream.

Der für Mittwochabend, 22.32 Uhr (MESZ), anvisierte Start des ersten bemannten Raumfluges von US-amerikanischem Boden seit dem Ende des Space Shuttle-Programms 2011 konnte aufgrund der Wetterbedingungen nicht planmäßig stattfinden. Am Samstag, dem 30.05. soll der Start (hier im Livestream) nun über die Bühne gehen. Für den Direktor des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF) und P.M. Wissen Moderator, Gernot Grömer, hat er "stark symbolischen Charakter". Darüber hinaus markiere das vom privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX entwickelte "Crew Dragon"-System eine Art Zeitenwende in der Raumfahrt.

Der Start im Livestream

Der vom durch Elon Musk 2002 gegründeten Unternehmen gemeinsam mit der NASA durchgeführte Flug zur Internationalen Raumstation ISS ist aus mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. So waren die USA seit neun Jahren auf die russischen Sojuz-Raketen und der Startplattform am Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) angewiesen, um ihre Astronauten ins All zu bringen.

Die "Crew Demo-2"-Mission zeige auch, "dass sich die Raumfahrtbranche in einer Transformation befindet. Staatlich-dominierte Programme werden durch agile und innovationsgetriebene Industrien unterstützt und zunehmend geprägt. Ein Prozess, der sich auch in Europa in Ansätzen abzuzeichnen beginnt", so Grömer in einer Aussendung am Mittwoch. Man müsse sich vor Augen führen, dass zum erstem Mal seit 40 Jahren ein neues Raumschiff bereit stehe, das Menschen zur ISS bringen kann.

Entwicklung für Grömer erstaunlich

Der SpaceX-Ansatz mit der wiederverwertbaren ersten Stufe und der Crew Dragon-Kapsel, die an der ISS andocken und die Astronauten wieder zur Erde zurückbringen wird, gilt vielfach als zukunftsträchtig. Erstaunlich sei, was das Unternehmen um den als exzentrisch geltenden Musk innerhalb von rund zehn Jahren geschafft hat. Nämlich "die großen Raumfahrt-Konzerne der USA (neben SpaceX entwickelt auch die Firma Boeing ein neues Raumschiff namens Starliner, Anm.)" zu überholen. Und "entgegen massiver industriepolitischer Widerstände den Raumfahrtsektor zu Innovationen bewegt hat, die vor SpaceX als undenkbar galten. Wiederverwendbare Raketen-Unterstufen, die selbstständig landen können. Sowie eine drastische Senkung der Startkosten, die auch die europäischen Anbieter in Bedrängnis bringen könnte", sagte Grömer.

Nach Entwicklungskosten von rund 3,1 Mrd. Dollar (2,82 Mrd. Euro) koste ein "Crew Dragon"-Sitzplatz nun rund 55 Mio. Dollar (50,11 Mio. Euro). Bei der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos seien dies 85 Mio. Dollar, beim Boeing Starliner komme man auf rund 90 Mio. Dollar. (APA/Red.)

Das neue Wissensportal
p.m. wissen
Neueste Nachrichten
Dome, Building, Architecture
15. Apr.
Astronauten geben Tipps für Isolation daheim
Empfohlene Videos
P.M. Wissen
Denken und Intelligenz
24. Nov | 46:43 Min
P.M. Wissen
Warum lachen wir?
18. Nov | 06:04 Min
P.M. Wissen
Blu-Ray-Technik bei Fieber
18. Nov | 04:33 Min
P.M. Wissen
Wie fliegt die Fliege?
18. Nov | 01:44 Min
P.M. Wissen
Die Kaplan-Turbine
18. Nov | 03:44 Min
P.M. Wissen
Elektroschocks für Erdäpfel
18. Nov | 05:44 Min