Fahndung Österreich: Die aktuellen Fälle vom 28.02.24

16. Apr.
Clothing, Pants, Glove

Foto: ServusTV / Florian Wieser

Hier finden Sie die Fälle aus der aktuellen Sendung von Fahndung Österreich und zusätzliche Hinweise. Sollten Sie sachdienliche Informationen zu diesen Fällen haben, klicken Sie bitte unten auf "Kontakt aufnehmen" und wenden Sie sich an die genannten Adressen und Telefonnummern.
Sie haben Hinweise?
Fahndung Österreich: Die aktuellen Fälle
+ mehr zu Fahndung Österreich

Fahndung Österreich: Die Fälle aus der Sendung vom 28.02.24

Fall 1: Blutüberströmte Frau in Salzburg gibt Rätsel auf
Die Polizei Salzburg bittet um Mithilfe bei einem rätselhaften Fall, der sich am 29. September 2023 an der Salzach in Hallein ereignet hat. Am helllichten Tag finden Passanten dort eine blutüberströmte und schwer verletzte Frau. Die 32-Jährige ist auf einem Spaziergang unterwegs, doch was dann passiert, ist bis heute unklar. Das Opfer erleidet ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und Gedächtnisverlust. Die junge Frau kann sich an nichts erinnern. Verschiedene Gutachten werden in Auftrag gegeben – laut derzeitigem Stand gehen die Ermittler von einem Zusammenstoß mit einem Fahrrad oder Scooter aus. Bei Fahndung Österreich kommt erstmals das Opfer zu Wort.

Fall 2: Mysteriöser Leichenfund in Niederösterreich
Ein mysteriöser Leichenfund beschäftigt das Landeskriminalamt Niederösterreich seit 30. März 2023. An diesem Tag wird die bereits verweste und nur spärlich bekleidete Leiche eines zunächst unbekannten Mannes in einer Schottergrube in Schönkirchen-Reyersdorf gefunden. Der Tote kann schließlich als der 39-jährige tschechische Staatsbürger Radek B. identifiziert werden, der bereits am 10. Jänner 2023 von Verwandten als abgängig gemeldet wurde. Die Ermittler gehen davon aus, dass er einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Was hat Radek B. Anfang Jänner nach Österreich geführt, wo hat er sich aufgehalten und wie ist es zu seinem Tod gekommen? Antworten auf diese Fragen erhoffen sich die Fahnder durch Hinweise der Zuseher von Fahndung Österreich.

Fall 3: Diebstahl und schwere Körperverletzung in Wien
Nach Wien führt der Fall eines ungeklärten räuberischen Geldbörsendiebstahls in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung. In den Nachtstunden des 11. November 2023 wird einem jungen Mann am Donaukanal die Geldbörse gestohlen. Die beiden Täter flüchten auf E-Scootern, doch dem Opfer gelingt es die Verfolgung aufzunehmen und einen Dieb anzuhalten. Beide kommen zu Sturz, der 2. Täter kommt dazu und überfährt das Opfer mit seinem Scooter. Erneut flüchten die beiden Männer, doch nun nimmt der Bruder des Opfers die Verfolgung auf. Als er einen der Männer einholt, wird er mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Anschließend flüchten die unbekannten Täter endgültig. Doch nun wird mit Bildern nach ihnen gefahndet.

Fall 4: Einbruch bei einem Juwelier in Oberösterreich
In einem Einkaufscenter in Haid in Oberösterreich ereignet sich in der Nacht auf den 24. Mai 2023 ein spektakulärer Einbruch bei einem Juwelier. Die Täter schneiden das Rollgitter auf und greifen sich blitzschnell so viel Schmuck und Uhren wie möglich – jedoch ausschließlich hochwertige Stücke. Dann flüchten die Täter mit besonders schnellen E-Scootern. Dabei handelt es sich um besondere Modelle, die bis zu 60 km/h erreichen und geländegängig sind. Ihnen gelingt die Flucht über Wald- und Wiesenwege. Es können jedoch einer der E-Scooter sowie zwei Rucksäcke mit einem Teil der Beute und Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. Die Höhe des erbeuteten Schmucks liegt im sechsstelligen Bereich.

Fall 5: Schwere Körperverletzung in der Wiener U-Bahn
Außerdem wird in dieser Folge eine schwere Körperverletzung in der Wiener U-Bahn thematisiert. Dem Opfer werden dabei zwei Zähne ausgeschlagen, der Mann erleidet zudem mehrere Prellungen. Am 15. Juli 2022 ist das 26-jährige Opfer gegen 23 Uhr in der U1 unterwegs. Als er aus einer Whisky-Flasche trinkt, wird er von zwei jungen Männern zunächst angepöbelt und dann mit Fäusten und Tritten attackiert. Als die U-Bahn in die Station Schwedenplatz einfährt, geht die brutale Auseinandersetzung auf dem Bahnsteig weiter. Die schwere Körperverletzung wird als Reenactment nachgestellt. Zusätzlich zeigen wir in der Sendung noch gestochen scharfe Überwachungsvideos der Täter.

Fall 6: Flüchtiger Häftling in Niederösterreich gesucht
In dieser Folge fahnden wir außerdem nach einem Häftling aus Niederösterreich, der seit 14. November 2023 auf der Flucht ist. Der 35-jährige tschetschenische Staatsbürger Islam Y. saß in der Justizanstalt Stein eine mehrjährige Haftstrafe ab. Am Nachmittag des 14. November 2023 wurde er zu einem Untersuchungstermin im Krankenhaus Krems gebracht, dabei gelingt ihm die Flucht. Sofort wird eine Großfahndung der Polizei gestartet, jedoch vergeblich. Für Hinweise, die zur Ergreifung des flüchtigen Häftlings führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgelobt.

Tagesaktuelle Information
+ alle aktuellen Sendungen

Empfohlene Videos